TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Blackphone: Smartphone für geschützte Privatsphäre

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Die Enthüllungen von Edward Snowden haben ein neues Bewusstsein für Privatsphäre geschaffen und ganz nebenbei auch einen kleinen Boom bei Produkten rund um Sicherheit ausgelöst. Eines der bisher interessantesten Produkte ist dabei das Blackphone , ein auf Datenschutz getrimmtes High-End-Smartphone.

Das Blackphone wird gemeinsam von dem spanischen Smartphone-Hersteller Geeksphone und der auf verschlüsselte Kommunikation spezialisierten Firma SilentCircle aus den USA entwickelt. Das Ziel ist es, den Nutzer von Lauschangriffen aller Art zu schützen und somit seine Privatsphäre zu wahren.

Nicht nur Telefongespräche mit dem Blackphone sind verschlüsselt, sondern auch SMS, Video-Chat & Co. Außerdem sollen das Smartphone alle Aktivitäten des Nutzers über einen VPN anonymisieren. Um dies zu ermöglichen, hat das neugegründete Unternehmen Blackphone eine spezielle Android-Version entwickelt, die auf den Namen PrivatOS hört. Viel mehr Informationen hat das Unternehmen allerdings leider nicht bekannt gegeben.

Pünktlich zum MWC, der vom 24. bis 27. Februar in Barcelona stattfindet, soll man das Blackphone vorbestellen können – dann erfahren wir hoffentlich auch weitere Details zu dem angeblich sicheren Smartphone. Nachdem nicht einmal das Merkelphone vor der NSA geschützt ist , haben wir so unsere Zweifel, dass dies dem neuen Unternehmen gelingen kann – freuen würde es uns aber sehr.

Quelle: Blackphone PR (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.