TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Beliebt auf TechStage
Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro
Tablet-Halterungen für Küche, Bad, Wohn- und Schlafzimmer
Magnetische Druckauflagen für SLA-Drucker: Geniales Zubehör für wenig Geld
NAS-Kaufberatung: So findet man den perfekten Netzwerkspeicher

Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry bietet in den USA und Kanada ein Produkt an, das es vor 3 Jahren auch hier in Deutschland gab: Das Bold 9900 wird wieder in das Leben gerufen. „Viele wollen heute noch das klassische BlackBerry und kein BlackBerry OS 10“ – erklärte John Chen, Chief Executive Officer der BlackBerry Limited. Schaut man sich die Verkaufszahlen des vierten Quartals aus dem vergangenen Geschäftsjahr an, so hat das Pioneer-Unternehmen 3,4 Millionen Geräte verkauft – 2,3 Millionen waren mit BlackBerry OS 7, dem älteren Betriebssystem ausgestattet. Das sind immerhin 67 Prozent. Grund genug, die Produktion wieder anzuschmeißen.

Das BlackBerry Bold 9900 war zu seiner Zeit ein sehr erfolgreiches Smartphone: modern, hochwertig und Business durch und durch. Es war eines der ersten BlackBerry-Geräte, die Touch und Tastatur komfortabel vereinten. Das Display besaß eine Auflösung von VGA (= 640 * 480 Pixel) und hatte eine Diagonale von 2,8-Zoll. Im Inneren befand sich ein Single-Core Prozessor mit 1,2GHz und 768MB RAM. Die Kamera löste mit 5-Megapixeln auf, des Weiteren war der Akku 1.230mAh groß. Und wie bereits erwähnt: Das Betriebssystem war BlackBerry OS 7.0.

In den USA und Kanada kann man das Bold 9900 bereits für 399 US-Dollar vorbestellen. Die Auslieferung beginnt am 18. Juni 2014.

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.