TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Archos GamePad 2: Mehr Power und mehr Pixel

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Eigentlich hat Archos mit seinem knapp ein Jahr alten GamePad ein recht interessantes Tablet im Sortiment: Der 7-Zöller besitzt ein integriertes Gamepad, mit dem sich dank eines speziellen Mapping-Tools auch Spiele zocken lassen, die keinen entsprechenden Support besitzen. Für eine solche "Zockerkiste" ist die Ausstattung des GamePad mit Dual-Core-Prozessor, 1 GByte RAM und recht niedrig aufgelöstem 7-Zoll-Display (1024 × 600 Pixel) allerdings eher so lala. Mit dem GamePad 2 wird der Hersteller dies jedoch ändern – vorausgesetzt, die gerade im Netz geleakten Daten entsprechen der Realität.

Diesen zufolge hat das GamePad 2 einen auf 1,6 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor und 2 GByte Arbeitsspeicher, die Auflösung des Bildschirms wurde auf 1280 x 800 Pixel erhöht. Auch beim internen Speicher wurde aufgestockt – neben einer 8- soll es diesmal auch eine 16-GByte-Ausführung geben. Nach wie vor wird es aber auch noch einen microSD-Kartenslot geben.

Diesbezüglich bleibt allerdings zu hoffen, dass Archos auf dem GamePad 2 auch die Möglichkeit implementiert hat, Apps auf die Speicherkarte installieren zu können – beim ersten GamePad ist dies nur mit alternativen Firmwares möglich. Da es vom ersten Archos-Gaming-Tablet nur eine 8-GByte-Version gibt, fasst es im Zweifelsfall nur wenige aktuelle Spiele – diese belegen durchaus schon mal ein oder mehrere GByte internen Speicher.

Das GamePad 2 soll den aktuellen Informationen zufolge zum Weihnachtsgeschäft für circa 200 Dollar in den Handel kommen. Offizielles von Archos gibt es zum GamePad 2 bislang allerdings nicht. Wenn das mit dem Weihnachtsgeschäft stimmt, dürfte sich das sehr bald ändern.

Quelle: Liliputing.com

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.