TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Apple-Zahlen: best Quartal ever, 1 Milliarde Apple-Geräte und VR

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber Fotografie: So gelingen tolle Bilder mit dem Smartphone

Hüllen für iPhone 13 & iPhone 13 Pro ab 8 Euro

Kaufberatung: Günstige magnetische Ladekabel für USB-C, Micro-USB und Lightning

Handys zum Zocken: Smartphones ab 180 Euro für Mobile Games

Tim Cook hat vergangene Nacht die aktuellen Quartalszahlen bekanntgegeben. Apple hat demnach das erfolgreichste Quartal absolviert, das jemals irgendein börsennotiertes Unternehmen präsentieren konnte. Ein spannendes Detail bleibt Apple aber schuldig.

18,4 Milliarden Dollar! So viel Geld blieb nach dem abgeschlossenen Quartal bei Tim Cook auf dem Schreibtisch liegen. Und da sollte besser ordentlich Platz sein: In 100-Dollar-Scheinen würde der Gewinn nämlich 236 Kubikmeter beanspruchen. Der Umsatz im Neue-iPhones-Quartal betrug übrigens 75,9 Milliarden Dollar. Um bei den Vergleichen zu bleiben: Im Schnitt hat jeder Erdbewohner alleine im abgeschlossenen Quartal mehr als zehn Dollar an Apple gezahlt.

Die große Cash-Cow für Apple ist dabei nach wie vor das iPhone. Mit knapp 75 Millionen verkauften Geräten hat hier Apple ein ähnliches Niveau erreicht wie im Vorjahreszeitraum. Die iPad- und Mac-Verkäufe liegen mit 16,1 beziehungsweise 5,3 Millionen Einheiten allerdings 21 respektive drei Prozent unter den Absätzen im Vorjahresquartal. Auf der anderen Seite hat der durchschnittliche Verkaufspreis ein Rekordhoch erreicht, und beschert Apple eine Traum-Marge von 40,1 Prozent.

Ein starkes Wachstum konnte Apple dagegen in den Bereichen „Other Producs“ und „Services“ verzeichnen. Die „Services“, unter die beispielsweise App Store, iCloud, Apple Care und Apple Pay fallen, wuchsen im Jahresvergleich um 26 Prozent auf ein Volumen von 6,05 Milliarden. Die anderen Produkte, die etwa Apple TV und die Watch beinhalten, konnten sich gar um 62 Prozent auf 4,3 Milliarden steigern.

Auf der anderen Seite bremste Tim Cook aber auch gleich die Erwartungen für das laufende Quartal. Hier rechnet der CEO „nur“ mit Einnahmen zwischen 50 und 53 Milliarden Dollar – also mit einer Abnahme gegenüber dem 58 Milliarden Dollar starken Vorjahresquartal. Sollte sich das bewahrheiten, wäre es das erste Mal seit 13 Jahren, dass es bei Apple einen Abwärtstrend gibt.

Während der Telefonkonferenz fragte der Analyst Gene Munster Tim Cook auch nach Virtual Reality. Seine Antwort: „Was VR angeht, glaube ich nicht, dass es eine Nische ist. Das ist richtig cool und hat ein paar interessante Anwendungen.“ Eine Aussage, ob Apple konkrete Pläne in dieser Sparte hat, ließ sich der CEO leider nicht entlocken.

Das gleiche gilt leider auch für die Watch. Es gibt nach wie vor keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Uhren Apple bislang verkaufen konnte. In der Vergangenheit machten allerdings immer wieder Berichte die Runde, dass die Smartwatch eher mäßig erfolgreich ist.

Eine interessante Zahl noch zum Schluss: Tim Cook zufolge sind auf der Erde aktuell eine Milliarde Apple-Geräte in aktiver Benutzung. Nunja, und auf einem davon wurde dieser Artikel verfasst.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.