TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Apple verdient mit PCs mehr Geld als die Top-5-Konkurrenz

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Android oder iPhone: Stimmt jetzt ab, welches Smartphone 2021 die besten Fotos schießt!

Retro-Konsolen für Unterwegs ab 20 Euro: Mobile Gaming zum Budget-Preis

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Das ist nicht neu: Apple verdient sich dumm und dämlich mit iPhone, iPad und iPod. Das dagegen ist neu (mir zumindest): Apple verdient mit seiner Mac Pros und iMacs UPDATE: Mac-Linie, inkl. Notebooks und Desktops, mehr Geld als die Top 5 der PC-Verkäufer zusammen. Gemessen am weltweiten PC-Gesamtmarkt gehen 45 Prozent aller erwirtschafteten Gewinne nach Cupertino.

Dabei hat das Verkaufen von klassischen, unportablen Computern schon mal mehr Spaß gemacht. Die Branche verzeichnet jedes Jahr weniger Nachfrage und muss gleichzeitig mit sinkenden Margen kämpfen. Das gilt natürlich auch für Apple. Allerdings schafft es der Konzern seine Marge so hoch zu halten, dass der Gewinn der Sparte im vierten Quartal 2012 bei über einer Milliarde US-Dollar lag. Die Top 5 nach Apple kam zusammen nur auf unter 900 Millionen – und darin befinden sich immerhin die Dickschiffe Asus, Dell, Acer, HP und Lenovo.

Im Vergleich zu den iOS-Geräten sind die Mac-Verkäufe trotzdem übersichtlich. Im ersten Quartal diesen Jahres konnte das kalifornische Unternehmen zwar 4 Millionen Macs, aber 37,4 Millionen iPhones und 19,5 Millionen iPads verkaufen .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.