TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Apple Touch ID: Patent für Fingerabdrücke in der iCloud

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Besseres WLAN für die Fritzbox: Alle Fritz Repeater in der Übersicht

Die besten Qi-Ladegeräte 2021: 29 Ladepads im Vergleichstest

HDD, SSD, M.2-NVMe: So bekommt man am meisten Speicher fürs Geld

Einem von Apple schon Mitte 2013 gestellten Patenteintrag zufolge könnten per Touch ID abgenommene Fingerabdrücke zukünftig über die iCloud abgeglichen werden. Ob Apple aktuell daran arbeitet, diese Technologie zur Marktreife zu bringen, ist allerdings nicht bekannt.

Sollte Apple das entsprechende Patent zugesprochen bekommen, könnte das Unternehmen Fingerabdrücke zukünftig per iCloud abgleichen. Veröffentlicht wurde es am gestrigen Tag vom US-Patentamt, eingereicht allerdings schon am 07.10.2013. Nützlich wäre dies dem Unternehmen zufolge, wenn die Fingerabdrücke mehrerer Nutzer auf verschiedenen Devices genutzt werden sollen. Die notwendigen Schritte zur Einrichtung von Touch ID auf neuen iPhones und iPads beispielsweise würden so entfallen.

Von weitaus praktischeren Szenarien berichten die Kollegen von Curved. Zum einen könnte sich das Bezahlsystem Apple Pay eventuell auch mit älteren Geräten nutzen lassen, die keinen Fingerabdruckscanner besitzen. Oder aber gar der reine Fingerabdruck könnte in Geschäften zum Bezahlen genügen. Die notwendigen Daten könnten über die iCloud abgerufen werden.

Dass Apple konkret an der Umsetzung dieser Technologie arbeitet, erscheint eher unwahrscheinlich. Seit Einführung des Fingerabdruckscanners Touch ID betont das Unternehmen immer wieder, wie sicher die eingelesenen biometrischen Daten momentan sind. Laut Apple sind diese von Apps und anderen Bereichen des Gerätes komplett abgeschirmt auf dem Handy oder Tablet hinterlegt.

Quelle: US-Patentamt (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.