TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Der gestrige Bericht hat sich bewahrheitet: Apple hat heute das iPhone 5c in der 8GB Version vorgestellt. Allerdings liegt der offizielle Preis nicht bei 509€, sondern 549€. Für 50 Euro mehr bekommt man die 16GB Variante. Deutlich günstiger ist jedoch der Preis der E-Plus-Marke BASE: Im Onlineshop wird das iPhone 5c 16GB ohne einen Mobilfunkvertrag für 444€ verkauft. Das ist unter dem Einstandspreis, vermuten wir. Bis auf den kleineren Gerätespeicher hat sich bei der neuen Version nichts getan: 4-Zoll Apple Retina Display (IPS-LCD mit DVGA-Auflösung), LTE und Apple A6 Prozessor.

Bei den iPads gibt es eine Veränderung: Apple hat das iPad 2 aus dem Sortiment genommen und bietet jetzt für den gleichen Preis ein deutlich moderneres Gerät, das der vierten Generation, an. Das aktuelle Tablet-Portfolio beinhaltet nur noch die vier Modelle: iPad Air (5. Generation), iPad mit Retina Display (4. Generation) sowie iPad mini mit Retina Display und iPad mini. Das günstigste Produkt ist das iPad mini mit 16GB für 289€ — das teuerste liegt bei 869€ und ist das iPad Air 128GB mit 4G.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.