TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Android Wear bekommt interaktive Watchfaces

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Die besten Qi-Ladegeräte 2021: 29 Ladepads im Vergleichstest

HDD, SSD, M.2-NVMe: So bekommt man am meisten Speicher fürs Geld

Autobatterie: Starthilfe per Powerbank und Ladegeräte zur Pflege

RC-Spielzeug für Multiplayer: Auto, Drohnen und Co mit Battle-Funktion

Google hat angekündigt, in Kürze ein größeres Update für sein Wearable-OS Android Wear auszurollen. Es bringt interaktive Watchfaces auf die Google-Smartwatches.

Details zu einem größeren Update für das Wearable-Betriebssystem von Google wurden schon Mitte Juli bekannt . Nun hat das Unternehmen verlauten lassen, dass die damals angekündigten Features in Kürze auf seinen Smartwatches landen. Es handelt sich um interaktive Watchfaces und eine Art Uhr-zu-Uhr-Kommunikation.

Bislang konnten Ziffernblätter von Google-Uhren schon zusätzliche Informationen anzeigen – wie beispielsweise den nächsten Termin, die am Tag zurückgelegten Schritte oder eingegangene Nachrichten. Nun können Entwickler ihre Watchfaces so anpassen, dass der Nutzer mit ihnen interagieren kann. Beispielsweise können Shortcuts zu Wetter oder zum Kalender nun Teil des Ziffernblattes sein und einfach durch Antippen aufgerufen werden.

Ein weiteres von Google angeführtes Beispiel zeigt ein Watchface, das nach Antippen den Kalorienverbrauch des Nutzers, seine zurückgelegten Schritte und seine Distanz anzeigt. Eine Art Uhr-zu-Uhr-Kommunikation bietet das Ziffernblatt Together: Die Smartwatches zweier Nutzer lassen sich miteinander verbinden und sich so Fotos, Emojis oder aktuelle Aktivitäten teilen, die dann innerhalb des Watchfaces angezeigt werden. Im Play Store gibt es bislang 21 interaktive Ziffernblätter , das Update für Google-Uhren wird „in den nächsten Wochen“ für alle Android-Wear-Devices ausgerollt.

Für Fans von Google-Smartwatches gibt es übrigens gerade ein gutes Angebot bei Saturn und Media Markt: Dort kostet die Moto 360 von Motorola aktuell nur 144 Euro. Das sind um die 30 Euro weniger als der aktuell günstigste Deal auf Preisvergleichsseiten.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.