TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Android auf dem TV: Google Nexus Player jetzt erhältlich

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Googles Nexus Player ist jetzt in Deutschland erhältlich. 99 Euro kostet die Android-Set-Top-Box im Play Store – genauso viel wie Amazons Fire-TV-Box , die Ähnliches bietet. Wie beim großen Onlinehändler ist ein Gamepad zum Zocken optional. Es kostet für den Nexus Player 49 Euro im Play Store.

Von Amazon gibt es auch eine kleinere Ausführung seiner TV-Streaming-Box, die gerade in Deutschland auf den Markt kam. Weitere Infos hierzu bietet unser ausführlicher Test des Fire TV Stick . Google hingegen hat mit dem Chromecast einen TV-Dongle im Sortiment, der nur per Smartphone oder Tablet angestoßenes Streaming von Medien erlaubt und auf dem keine eigenen Apps laufen.

Der jetzt erhältliche Nexus Player von Google bringt Android auf das heimische TV-Gerät – und somit die diversen Google-Dienste, außerdem Android-Apps und -Spiele. Dank Chromecast-Funktionalität lassen sich außerdem Videos, TV-Serien und Bilder auf den Fernseher streamen. Wie bei der Konkurrenz von Amazon gibt es auch die Möglichkeit die Set-Top-Box per Spracheingabe zu steuern.

Auf technischer Seite hat der Nexus Player einen auf 1,8 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor von Intel, dem 1 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Der 8 GByte große interne Speicher kann über einen micro-USB-Port per SD-Karten oder Festplatten erweitert werden. Mit dem Internet verbindet sich das Gerät per WLAN, einen Netzwerkanschluss hat die Box nicht.

Quelle: Google (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.