TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Android-4.3-Update für Galaxy S3 sorgt für Probleme

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Wie Sammobile berichtet , hat Samsung das Android-4.3-Update für das Galaxy S3 vorerst gestoppt. Der Grund dafür sind wohl massive Probleme bei vielen Besitzern nach dem Aufspielen. Die Koreaner hatten erst gestern mit dem Ausrollen der Software in Großbritannien begonnen. Deutsche S3-Besitzer sind von der augenscheinlich noch nicht ausgereiften Firmware bislang also verschont geblieben.

Englische S3-Nutzer, die dem Gerät gestern Android 4.3 verpasst hatten, wurden schlimmstenfalls gleich von mehreren Problemen heimgesucht: Die Seite phonesreview.co.uk berichtet von mieser Akkulaufzeit nach dem Update ("battery life had become a joke"), Einbrüchen bei der Systemperformance, Abstürzen bei Apps, Abbrüchen bei der WLAN-Verbindung und davon, dass sich einige Galaxy S3 komplett aufhängten. In diesen Fällen half nur das Entfernen und erneute Einsetzen des Akkus, um das Gerät wieder zum Leben zu erwecken.

Das vorerst gestoppte S3-Update sieht Sammobile auch als schlechtes Omen für Besitzer des Samsung Galaxy Note 2 : Man vermutet, dass Android 4.3 für das Samsung-Phablet auch vorerst auf Eis gelegt wurde. Dem Blog zufolge dürfte es bei den Firmwares für Note 2 und S3 nur wenig Unterschiede geben, weswegen Samsung auch beim Update für das Note 2 nun erst einmal die Fehler ausmerzen muss.

Ein offizielles Statement von Samsung zu den Problemen beim Android-4.3-Update für das Galaxy S3 gibt es bislang nicht.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.