TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Xiaomi Redmi Note: Octa-Core-Phablet für unter 100 Euro

von  //  Twitter Google+

Für den chinesischen Markt hat das Unternehmen Xiaomi gerade ein Phablet angekündigt, das in der günstigsten Ausführung umgerechnet gerade einmal 93 Euro kostet. Was man an Hardware für solch kleines Geld bekommt, kann sich sehen lassen. Das Redmi Note besitzt ein Display mit 5,5 Zoll Bilddiagonale und 720p-Auflösung. Beim Prozessor des Phablets handelt es sich um eine Octa-Core-CPU des Chip-Herstellers Mediatek mit einer Taktrate von 1,4 GHz. Der Arbeitsspeicher des Phablets ist 1 GByte groß. Wer etwas mehr Power möchte, bekommt das Redmi Note für 115 Euro auch mit 1,7-GHz-Octa-Core-Prozessor und 2 GByte RAM. Der interne Speicher des Handys fasst 8 GByte und ist per microSD-Karten erweiterbar.

Bild: Xiaomi

Das Redmi Note besitzt zwei SIM-Karten-Schächte und einen 3200-mAh-Akku. Die Hauptkamera löst 13 Megapixel auf, die Front-Knipse hat 5 Megapixel. Ins mobile Internet geht das Phablet mit dem chinesischen Mobilfunkstandard TD-SCDMA und macht so einem eventuellen Import nach Europa einen Strich durch die Rechnung. Mit europäischen 3G-Standards ist das Smartphone nicht kompatibel. WLAN beherrscht das Redmi Note nach 802.11 b, g und n. Weitere Specs sind Bluetooth 4.0 und GPS. Das Betriebssystem des Phablets ist MIUI, eine stark angepasste Variante von Googles Android in Version 4.2.

Das Xiaomi Redmi Note ist in China ab dem 26. März erhältlich, eine Version für Europa mit kompatiblem Mobilfunk-Modem erscheint uns unwahrscheinlich. Was günstige China-Phones angeht, kann man zumindest auf das Meizu MX3 hoffen, für das der Hersteller aktuell Vertriebspartner in Deutschland sucht. Zwar ist das MX3 mit circa 300 Euro teurer als das Redmi Note, löst aber Full-HD auf und kommt mit bis zu 128 GByte großem internem Speicher.

Daniel und Fabi hatten auf dem Mobile World Congress in Barcelona die Gelegenheit, sich das MX3 näher anzusehen.

Das Meizu MX3 konnten wir uns auf dem Mobile World Congress anschauen.

Quelle: Fonearena

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige