TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

WhatsApp führt Sprachnachrichten ein, erreicht 300 Millionen aktive Nutzer

von  // 

WhatsApp, der sehr beliebte und plattformübergreifende Instant Messenger, erreicht nun mehr als 300 Millionen aktive Nutzer, gab die gleichnamige WhatsApp, Inc. heute bekannt. Gleichzeitig führt das Start-Up Unternehmen aus Kalifornien eine neue Funktion ein, die das schnelle und einfache Senden von Sprachnachrichten ermöglicht.

Die aktuelle Nutzerbasis beinhalte mehr als 250 Millionen aktive Nutzer, teilte WhatsApp vor etwa zwei Monaten mit. Ein Sechstel, also 50 Millionen, als Zuwachs in dieser kurzen Zeit zu gewinnen, ist beeindruckend. Allein aus Deutschland, Indien, Mexiko und Spanien stammen jeweils mehr als 20 Millionen Nutzer. Täglich werden 31 Milliarden Nachrichten registriert. Die Summe bildet sich aus 11 Milliarden gesendeten und 20 Milliarden empfangenen Nachrichten.

„WhatsApp-Nutzer teilen 325 Millionen Bilder pro Tag“ – sagte Jan Koum, Chief Executive Officer der WhatsApp Inc. gegenüber All Things D.

Die Applikation erfordert wegen des neuen Sprachnachrichten-Features keine Aktualisierung. Die Benutzeroberfläche wird serverseitig umgestellt. Die Änderung kann auf einigen Systemen (Apple iOS, Android OS, BlackBerry OS sowie Microsoft Windows Phone OS) bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Für das Senden von Sprachnachrichten muss der Anwender ganz simple auf das Mikrofon-Symbol (neben dem Eingabefeld für Nachrichten) tippen und los sprechen – möchte man den Vorgang abbrechen, so wischt man mit dem Finger nach links. Die übertragene Qualität ist hervorragend.

Die Sprachfunktion ist ganz allgemein gesagt, nichts Neues. Nutzer konnten bisher Sprachmemos aufzeichnen und versenden. Die heute implementierte Funktion geht eher in Richtung „Push-to-talk“. Das Gesagte wird augenblicklich übertragen und im Chatverlauf abgespielt. Die Kommunikation ist wesentlich schneller und bequemer.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige