Von 2G über 4S bis 5C: iPhone-Geschichte im Rückblick | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Von 2G über 4S bis 5C: iPhone-Geschichte im Rückblick

von  //  Facebook Twitter

So langsam wärmt sie sich auf, die Gerüchteküche für das nächste iPhone – beziehungsweise für die nächsten iPhones. Denn angeblich soll es zum kolportierten iPhone 6 mit gewachsenem Display ja noch ein iPhablet zu sehen geben, das sich in die mobile Lücke zwischen Smartphones und iPad schieben soll. Hachja. Wir haben uns diese Woche bereits schon einmal durch die Blogosphäre gewühlt und für Euch ein Gerüchte-Roundup zum neuen iPhone 6 zusammengestellt.

Aber woher kommt überhaupt dieser Hype ums Apple-Smartphone und sein Betriebssystem iOS, der seit dem ersten iPhone aus dem Jahr 2007 ungebrochen ist? In der folgenden Fotostrecke könnt Ihr noch einmal in der Zeit zurückreisen und Euch alle iPhone-Modelle inklusive der wichtigsten Eckdaten noch einmal ansehen.

Die Geschichte von Apples iPhone im Rückblick (10 Bilder)

iPhone (2G)

Am 9. Januar 2007 ging alles los: An diesem Tag stellte Apple in San Francisco das Ur-iPhone vor. Erst ein knappes halbes Jahr später, nämlich am 29. Juni, ging das allererste iPhone dann in den USA in den Verkauf. In Deutschland gab es das Apple-Smartphone sogar erst ab dem 9. November – also genau zehn Monate später.

Das Display des ersten iPhone war – für damalige Verhältnisse riesige – 3,5 Zoll groß. Die Fläche teilten sich 480 × 320 Pixel, was eine Pixeldichte von lediglich 163 ppi ergibt. Als CPU fand ein 412 MHz schneller Samsung-Prozessor Verwendung, der Arbeitsspeicher war 128 MByte groß. Die einzige Kamera auf der Rückseite löste 2 Megapixel auf. Videoaufnahme, GPS, UMTS, Multitasking? Fehlanzeige. Immerhin hat es das erste iPhone noch bis iOS in der Version 3.1.3 geschafft.

(Bild: Apple)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben