UI-Leak: Samsung macht einen auf Google Now | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

UI-Leak: Samsung macht einen auf Google Now

von  //  Twitter

Die neuen Galaxy-Pro-Geräte von Samsung scheinen schon anzudeuten, wo die (UI-)Reise hingeht: Samsungs altbackenes TouchWiz-User-Interface wird wohl auf kurz oder lang von einer neuen Benutzeroberfläche abgelöst. Magazine UX nennt sie sich auf den neuen Tablets der Koreaner. Wie sich das Ganze auf Smartphones gestaltet, zeigen einige mittlerweile im Netz aufgetauchte Screenshots.

Bild: @evleaks Auf Smartphones erinnert die neue Samsung-UI an HTCs BlinkFeed und wird garniert von Google-Now-Features.

Was es zu sehen gibt, erinnert uns an schon Dagewesenes: Während das Magazine UX auf Tablets an die Kachel-Optik von Windows erinnert, scheint man sich auf Smartphones mehr an HTCs Blink Feed zu orientieren. Das eigentlich Interessante sind jedoch einige Google-Now-ähnliche Info-Karten auf dem Screenshot links: Diese zeigen beispielsweise einen verspäteten Flug an, bestätigen eine Bestellung beim Coffee-Shop Starbucks oder weisen auf die in den letzten Tagen per Fahrrad und beim Joggen zurückgelegten Kilometer hin. Wie gut solche Features dann letztendlich funktionieren, muss sich allerdings noch zeigen. Googles Personal Assistant "Now" verrichtet seinen Dienst bei uns bislang zumindest nur sehr eingeschränkt.

Wir wissen zwar noch nicht genau, was wir von Samsungs neuem User Interface halten sollen, sehen es allerdings ähnlich wie CyanogenMod-Chef Steve Kondik – TouchWiz erscheint uns nicht mehr zeitgemäß und sollte dringend mal runderneuert werden. Nur Fabi ist diesbezüglich anderer Meinung, wie er in einem älteren TechDuell zum Ausdruck brachte.

Dass die eigene Software Schwächen aufweist, ist auch Samsung bewusst. Sechs Milliarden Dollar jährlich steckt der Hersteller aus diesem Grund in die Entwicklung, auf die sich in Form der jetzt geleakten Screenshots ein erster Blick werfen lässt. Ob dies ein vielversprechender Ausblick ist, dessen sind wir uns noch nicht sicher.

Quelle: Thenextweb.com

Einloggen, um Kommentare zu schreiben