Tinder: Hacker lässt Männer mit Männern flirten | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Tinder: Hacker lässt Männer mit Männern flirten

von  //  Twitter

Einen ernsten Hintergrund hatte die Aktion, aber trotzdem ist die Vorstellung irgendwie saukomisch: Ein Hacker hat in der Smartphone-Flirtbörse Tinder haufenweise Fake-Profile mit Fotos attraktiver Damen eingestellt. Sobald sich zwei Männer mit diesem Fake-Profil verknüpft und die vermeintliche Frau angechattet haben, landeten die Chat-Nachrichten des einen Mannes beim anderen – während beide davon ausgingen, mit der Frau zu sprechen.

Bild: The Verge Eine der Konversationen zwischen zwei Männern. Dieser Screenshot wurde The Verge vom Entwickler des Hacks zur Verfügung gestellt

In den ersten zwölf Stunden nach der Installation seines Hacks konnte der Entwickler der Software 40 Konversationen mitloggen. Logischerweise entstand bei den Chat-Partnern einige Verwirrung – in einem Fall etwa, als die vermeintliche Partnerin sich äußerte, ein „wahnsinnig überfürsorglicher Vater“ zu sein. In einem anderen Fall ging's gleich klarer zur Sache, in dem sich die Flirtenden direkt darüber äußern, was sie denn nun zwischen den Beinen zu haben – um die Verwirrung aufzulösen. Oder sie komplett zu machen.

Zum Schutz der beteiligten und unwissenden Chatter wurden Telefonnummern nicht weitergegeben, außerdem schritt der von The Verge Patrick genannte Hacker ein, bevor es zu einem Treffen kommen könnte.

Und nun zum Hintergrund der Aktion: Mehrere Freundinnen aus dem privaten Umfeld des Software-Entwicklers äußerten sich über den teils abfälligen und rüden Umgangston diverser Männer auf Tinder. Diesen Kerlen wollte „Patrick“ einen Spiegel vorhalten.

Unterm Strich finde ich, dass das eine gelungene Aktion ist, die in meinen Augen mehr ein Kunstprojekt ist als eine Hacker-Attacke. Gleichzeitig sollte sie aber auch eine Warnung an die Tinder-Betreiber sein – vielleicht sollten die Kollegen dort sich auch noch einmal intensiv mit der Sicherheit ihrer Software auseinandersetzen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben