TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Terahertz-Spektrum: Smartphones werden bald durch Wände gucken können

von  // 

In einer nicht allzu entfernten Zukunft wird das Smartphone durch Wände, Kisten und sogar Klamotten sehen können. 

Elektromagnetisches Spektrum
Elektromagnetisches Spektrum

Forscher der Universität von Dallas, Texas arbeiten an einem Imaging-Chip, der Smartphones und andere mobile Geräte dazu führen könnte, durch Wände und Gegenstände zu sehen. Ermöglicht wird die Wahrnehmung durch die Terahertz-Technologie in Kombination mit einem CMOS-Sensor.

Terahertz-Strahlen finden wir in den Ganzkörper-Scannern am Flughafen. Sie sind universell einsetzbar und ungefährlich für den Menschen. Ihr Frequenzbereich beginnt ab 100GHz und geht bis 10THz; also maximal 10 Billionen Schwingungen pro Sekunde. Nur als Vergleich: Das Licht schlägt mit bis zu 750 Billionen mal pro Sekunde. Die Strahlen können durch das menschliche Gewebe, Holz, Kunststoff, Papier, Keramik und viele andere Objekte wie zum Beispiel Stoff durchdringen. Terahertz-Strahlen sind sogar so präzise, dass sie sehr exakt den Beginn und Ende einer Substanz verraten. Die Reflexionen der Strahlen lassen sich messen und teilen dem CMOS-Sensor mit, um was für ein Gegenstand oder Objekt es sich hierbei handelt.

Theoretisch ist fast alles möglich. Das Forscher-Team möchte aber die Entwicklung aus Datenschutzgründen so konzentrieren, dass nur eine Reichweite von 4-Zoll (= 10cm) erreicht werden kann.

Welche Anwendungsbeispiel gibt es?

  • das Durchleuchten von Wänden
  • das Überprüfen von Falschgeld
  • drahtloser Austausch über parallele Kommunikationskanäle

„Es gibt alle Arten von Dingen, die Sie tun können, worüber wir einfach noch nicht nachgedacht haben", sagt Dr. Kenneth O, einer der Forscher.

Gute Arbeit Heinrich...

[Quelle: The University Of Texas at Dallas]

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige