Smartphone-Service: Apple top, Sony flop | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Smartphone-Service: Apple top, Sony flop

von  //  Twitter

Unsere Kollegen von c't haben eine Umfrage unter ihren Lesern zum Service der führenden Smartphone-Hersteller durchgeführt. Wer tauscht die Geräte aus, wer repariert sie? Wo gibt es Probleme, wo läuft alles glatt? Insgesamt 3500 heise-online-Leser haben an der Befragung teilgenommen.

Das klare Ergebnis dürfte nicht jedem gefallen. Eindeutiger Sieger ist nämlich Apple: Ganze 85 Prozent aller Umfrageteilnehmer waren mit dem Service des iPhone-Herstellers zufrieden. Das dürfte auch an der hohen Austauschquote liegen, denn in fast neun von zehn Fällen tauscht das Unternehmen das Smartphone im Schadfall aus, statt es zu reparieren. Das geht schnell – und im Zuge dessen verschwinden auch gleich unschöne Kratzer und Gebrauchsspuren.

"Welcher Begriff beschreibt Ihr Urteil über die Reparatur bzw. den Austausch Ihres defekten Smartphones am besten?", haben unsere Kollegen von c't gefragt.

Auch bei Google, Nokia und LG ist die Mehrzahl der Kunden im Reparaturfall zufrieden, bei Motorola immerhin noch etwas mehr als die Hälfte. Bei HTC, Samsung und Sony sieht es nicht so gut aus. Am Beispiel von Samsung zeigen unsere Kollegen auf, wo die Gründe liegen können: Hier werden nur gut zehn Prozent der defekten Geräte ausgetauscht, fast 90 Prozent repariert – und das dauert. Außerdem wurden Garantieansprüche oft nicht anerkannt. Wer ein defektes iPhone hat, erhielt laut Umfrage im Schnitt schon 2,5 Tage später funktionierenden Ersatz – inklusive Versand. Bei Motorola, HTC, Samsung und Sony vergingen über zehn Tage.

Übrigens: Bei defekten Nexus-Geräten sollte man sich direkt an Google wenden. Das Unternehmen tauscht defekte Smartphones und Tablets nämlich häufig aus, während die tatsächlichen Hardware-Hersteller üblicherweise zunächst einen Reparaturversuch starten.

Die komplette Auswertung im Detail findet Ihr in c't 26/2013 ab Seite 90.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben