TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Samsung und Apple fahren 99% aller Gewinne auf dem Smartphone-Markt ein

von  // 

Samsung und Apple dominieren gemeinsam den Smartphone Markt.

Samsung und Apple fahren 99% aller Gewinne auf dem Smartphone-Markt ein
Samsung und Apple fahren 99% aller Gewinne auf dem Smartphone-Markt ein

Samsung und Apple sind die Giganten in Sachen Smartphones – diese Tatsache dürfte auch wenig überraschen. Dass die beiden Hersteller jedoch gemeinsam 99% der Umsätze für sich verbuchen, hat dann schon eher einen gewissen Wow-Effekt. Im vierten Quartal 2011 haben Samsung und Apple – sicher auch dank Weihnachtsgeschäft – 99% aller Gewinne im Smartphone-Segment für sich eingefahren.

Mit 14,4 Milliarden Dollar wird der Gewinn aus dem letzten Quartal 2011 beziffert, da 47% mehr Smartphones verkauft worden sind. Das brachte einen zwanzigprozentigen Umsatzwachstum. 99% davon gehören den Konkurrenten Samsung und Apple.

Und die letzten 1%?

Tja. Vor vier Jahren war es noch Nokia, der den Markt mit 60% dominierte. Dann revolutionierte Steve Jobs mit dem iPhone der Ersten Generation die Telefonwelt. An diesen Erfolg konnten die meisten Hersteller bis heute nicht anknüpfen, siehe Nokia, siehe RIM, siehe Hewlett-Packard (Palm). Es ist nicht so, dass andere Unternehmen wie RIM oder damals noch Sony Ericsson keine Smartphones verkauften – aber der Umsatz reicht nicht, um echte Gewinne zu verbuchen. Lediglich HTC schafft es, sich einen winzigen Krümel von dem riesigen Kuchen zu erhaschen. HTC brachte gemeinsam mit Google das erste Android OS Gerät – das G1 (HTC Dream) – heraus und steht für hohe Verarbeitungsqualität und ein schickes User-Interface.

Samsung und Apple fahren 99% aller Gewinne auf dem Smartphone-Markt ein
Samsung und Apple fahren 99% aller Gewinne auf dem Smartphone-Markt ein

Mich wundert diese Entwicklung nicht: Es gibt Android OS Geräte und Hersteller wie Sand am Meer. Samsung konnte sich von diesen mit dem Samsung Galaxy SII deutlich abgrenzen. Für die meisten Anwender, die von der Vielzahl an Geräten verwirrt sind, fungiert das Samsung Device oft als Orientierungshilfe. Oder aber man greift sofort zu einem iPhone – denn viele haben schlicht keine Lust, sich lange mit der Auswahl des passenden Gerätes auseinander zu setzen und wollen „alles richtig“ machen.

[Über: AndroidAuthority]

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige