TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Samsung stellt Galaxy Note Edge mit flexiblem Display vor

von  //  Twitter Google+

Neben dem Galaxy Note 4 hat Samsung Electronics auf der IFA in Berlin ein weiteres Smartphone angekündigt – und zwar etwas Besonderes. Beim neuen Galaxy Note Edge fließt das Display nämlich auf einer Seite bis in den Rahmen. Stimmt so natürlich nicht: Technisch handelt es sich dabei um eine zweite Anzeige. Das Konzept sieht jedenfalls klasse aus.

Das Hauptdisplay des Galaxy Note Edge ist 5,6 Zoll groß und löst mit 2560 × 1440 Pixeln extrem hoch auf. Die daraus resultierende Pixeldichte beträgt 524 Pixel pro Zoll (ppi). Wie üblich setzen die Südkoreaner hier auf ein Super-AMOLED-Panel.

Neben dem 5,6-Zoll-Touchscreen gibt es ein weiteres, schmales Display an der Kante des Smartphones. Es löst immerhin 2560 × 160 Pixel auf und ist flexibel. Dieses Display ist für Benachrichtigungen und schnelle, kurze Interaktionen gedacht. Wenn ein Nutzer beispielsweise gerade ein Video oder einen Film ansieht, werden die Benachrichtigungen auf dem zweiten Display dargestellt.

Die restlichen technischen Daten erinnern stark an das Galaxy Note 4. Es wird ebenfalls von einem 2,7 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor angetrieben und hat 3 GByte RAM. Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von 16 Megapixeln, integriert ist ein optischer Bildstabilisator. Die Frontkamera löst 3,7 Megapixel auf. Der interne Speicher des Galaxy Note Edge ist wahlweise 32 oder 64 GByte groß und lässt sich über eine microSDXC-Karte erweitern. Der Akku ist mit einer Kapazität von 3000 mAh etwas kleiner als der des Galaxy Note 4. Dem Display entsprechend ist das Galaxy Note Edge sehr groß: Es ist 151,3 mm hoch und 82,4 mm breit. Dafür ist es nur 8,3mm flach und wiegt 174g.

Wann und ob das Galaxy Note Edge überhaupt nach Deutschland kommt, ist noch unklar. Wir sind aktuell vor Ort in Berlin und haben uns Samsungs neustes Phablet näher angeschaut: Ein Hands-On findet Ihr hier.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige