Samsung Galaxy S5: Metall-Gehäuse indirekt bestätigt | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Samsung Galaxy S5: Metall-Gehäuse indirekt bestätigt

von  // 

Schon seit Beginn des Galaxy-Zeitalters bekommt Samsung immer wieder vorgehalten, dass die Plastik-Gehäuse von Galaxy S4 und seinen Brüdern und Vorläufern nicht so recht zum Premiumpreis der Smartphones passen. Aktuell darf regelmäßig das HTC One mit seinem aus einem Aluminium-Block gefrästen Gehäuse für einen Vergleich herhalten – denn das Metall fühlt sich einfach hochwertiger an. Mit der kommenden Generation des Samsung-Spitzenmodells, dem Galaxy S5, dürfte aber zumindest dieser Kritikpunkt wegfallen.

Wie die taiwanische Wirtschaftspublikation UDN berichtet, verpasst Samsung dem kommenden Galaxy S5 endlich das von vielen Kritikern ersehnte Gehäuse aus Metall. Zwar gab es ähnliche Gerüchte auch in der Vergangenheit: Bereits dem Galaxy S4 wurde Aluminium nachgesagt. Doch dieses Mal klingt es glaubwürdig. EMSOne berichtet, dass Samsung den taiwanischen Auftragsfertiger Catcher mit der Produktion von bis zu 30 Millionen Einheiten des Aluminium-Gehäuses beauftragt hat. Die restlichen Einheiten soll das chinesische Unternehmen BYD sowie Ju-Teng aus Taiwan liefern.

Spannend daran: Catcher ist kein Unbekannter. Die meisten von uns hatten Produkte dieses Unternehmens bereits in der Hand. Es zeichnet sich unter anderem für die Gehäuse von HTC One und Apple iPad mini verantwortlich. Beide Geräte sind aufgrund der hochwertigen Verarbeitung mehrfach von Presse und Kunden hochgelobt worden. Damit dürfte der Ankündigung von Samsungs neuer Strategie Design 3.0 langsam aber sicher Taten folgen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben