TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Quartalszahlen: HTC macht wieder Gewinn

von  //  Twitter Google+

Im Jahr 2010 sprach alles für HTC: das Unternehmen stellte erfolgreiche Smartphones, wie das Desire und Desire HD vor. Der Verkauf war rosig. Die Produkte danach wurden weiterhin von der Fachpresse gelobt, doch die letzten Quartalszahlen sind alles andere als positiv ausgefallen. HTC rutschte in roten Zahlen und hochrangige Manager verließen das Haus. HTC-CEO Peter Chou versprach daraufhin eine Besserung. Sein Wort hat er gehalten, denn das taiwanesische Unternehmen machte in den vergangenen drei Monaten wieder Gewinn.

Für das zweite Quartal, das am 30. Juni endete, gab HTC gestern die Ergebnisse bekannt. Das Hersteller des One (M8) hat einen Umsatz von 65 Milliarden New Taiwan Dollar gemacht, das entspricht etwa 1,6 Milliarden Euro. Der Gewinn liegt bei rund 67 Millionen Euro – zum Vergleich: Im ersten Quartal 2014 machte man einen Verlust von 45 Millionen Euro. Die Zahlen kommen offiziell von HTC, müssen jedoch noch von anderen Parteien geprüft werden.

HTCs neues Produktportfolio, bestehend aus qualitativ hochwertigen One- und den etwas günstigeren Desire-Smartphones, macht sich gut. Zum Erfolg trägt sicher auch das aktuell erhältliche Flaggschiff-Telefon One (M8) bei. Der Gewinn ist klein und noch weit entfernt von Apples oder Samsungs Quartalszahlen – für HTC sind das aber gute Neuigkeiten. Erfahrungsgemäß sind die Zahlen im dritten und vierten Quartal bei HTC schlechter. Ob HTC weiter schwarze Zahlen machen wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: HTC Corporation

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige