TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

PowerUp 3.0: Papierflieger mit dem iPhone steuern

von  //  Twitter Google+

Wer hat früher nicht davon geträumt, die eigenen Papierflugzeugkreationen mit dem iPhone fernsteuern zu können? Okay zugegeben, aufgrund der späten Erfindung des iPhones vermutlich nur wenige, aber eine Fernsteuerung für die Faltflugzeuge stand sicherlich auf vielen imaginären Kinderwunschzetteln.

Shai Goitein von Poweruptoys arbeitet schon seit einiger Zeit an der Umsetzung seines persönlichen Traums vom Fliegen und befindet sich nach einigen Prototypen nun mit PowerUp 3.0 im Landeanflug. Um die Produktion seines Gadgets allerdings auf den richtigen Kurs zu bringen, benötigt er Startkapital. Und wie könnte man dies heutzutage besser sammeln, als über Kickstarter?

PowerUp 3.0 besteht vorne aus einer Steuereinheit, die per Bluetooth Low Energy über bis zu 55 Meter Entfernung mit dem Smartphone kommuniziert. Am hinteren Ende des Carbonrahmens befinden sich ein Propeller sowie ein Steuerruder. Was man nun noch benötigt, ist ein Papierflieger, auf dem man das PowerUp 3.0 befestigen kann.

Der eingebaute Akku reicht für einen zehnminütigen Flug – eine Luft zu Luft-Betankung für Langstreckenflüge ist bisher leider nicht in Planung. Aufgeladen wird der Flieger am Boden mit jedem gängigen Micro-USB-Ladegerät. Derzeit ist nur eine App für iOS (iPhone 4S und höher) geplant. Sollte allerdings das Stretchgoal von 150.000 US-Dollar erreicht werden, verspricht Shai auch eine Android-App – diese wäre allerdings nur mit Android 4.3 aufwärts kompatibel, da ältere Versionen den Bluetooth-Low-Energy-Standard vorher nicht unterstützen.

Der ferngesteuerte Papierflieger kostet mindestens 30 US-Dollar plus 15 Dollar für den Versand nach Europa. Da das erste Ziel von 50.000 US-Dollar bereits erreicht ist, können Vorbesteller die verbleibenden 59 Tage entspannt abwarten und schon einmal an ausgefeilten Fliegerkonstruktionen arbeiten.

Quelle: KickStarter

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige