Patent: Fingerabdruckscanner für Touchscreens | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Patent: Fingerabdruckscanner für Touchscreens

von  //  Twitter

Aktuell befindet sich der Fingerabdruckscanner beim Smartphone entweder auf dem Home-Button oder seitlich oder hinten am Gehäuse. In Zukunft könnte das Touchscreen-Display als Sensor fungieren. Wie der Korea Herald berichtet, hat sich das Unternehmen CrucialTec ein Patent einer entsprechenden Technologie gesichert. Sie soll es erlauben, Fingerabdrucksensoren unterhalb Touchscreen-Panels anbringen zu können. Für eine ähnliche Technologie hatte auch Apple einen Patentantrag gestellt.

Seit Apple seine Touch-ID-Technologie in iPhones und iPads verbaut, kommen Fingerabdrucksensoren in Handys erst so richtig in Mode. Neu sind biometrische Sensoren zum Entsperren von Smartphones allerdings nicht. Beispielsweise das Motorola Atrix aus dem Jahre 2011 konnte diese Sicherheitsvorkehrung schon vorweisen. Mittlerweile verbaut auch Apples bislang größter Konkurrent Samsung Fingerabdruckscanner, beispielsweise im Galaxy S5 und Galaxy Note 4, aber auch andere Hersteller wie Huawei im Ascend Mate 7 sind auf den Zug aufgesprungen.

Während man bislang den Finger auf einen bestimmten Bereich legen, oder aber über einen bestimmten Bereich streichen muss, soll die Überprüfung der eigenen biometrischen Daten zukünftig unkomplizierter vonstattengehen – wenn alles klappt.

Die Firma CrucialTec entwickelt seit Jahren biometrische Sensoren, die in den letzten Jahren unter anderem an Smartphone-Hersteller wie Huawei und Oppo verkauft wurden. Zukünftig will das Unternehmen dafür sorgen, dass man zum Entsperren eines Handys per Fingerabdruck nur noch den Touchscreen berühren muss. Ein Patent für die entsprechende Technologie bekam CruicalTec eigenen Aussagen zufolge gerade zugesprochen. Eingereicht wurde es schon 2012.

Auch von Apple war gerade die Tage bekannt geworden, dass der Konzern einen Patentantrag auf eine ähnliche Technologie gestellt hat. Ob für die Jungs und Mädels aus Cupertino das Rennen jetzt gelaufen ist, geht aus dem Artikel des Korea Herold nicht hervor. Dort wird nicht erwähnt, wo und für welche Länder CrucialTec das Patent erteilt wurde.

Quelle: Korea Herald (via)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben