TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

OnePlus OneWatch mit rundem Display & gebogenem Akku

von  //  Facebook Twitter Google+

Die allermeisten Smartwatches lösen ähnlich viel Begeisterung aus wie eine Fleißaufgabe in der siebten Klasse. Warum? Die allermeisten Geräte sehen irgendwie freakig bis billig aus und können obendrein nicht besonders viel. Dass es auch anders geht, hat Motorola mit der runden Moto 360 gezeigt. Zumindest das Design ist hier wirklich umwerfend. Und der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus könnte jetzt noch eins oben drauflegen.

Wenn die kürzliche geleakten Bilder authentisch sind, hat die OnePlus OneWatch ebenfalls ein rundes Display, legt aber bei der Materialauswahl und wohl auch beim Design noch nach. Wie Boy Genius Report India erfahren haben will, soll die intelligente Armbanduhr einen runden OLED-Bildschirm mit schützender Saphir-Glas-Schicht haben, die Einfassung besteht aus Titan. Der Akku ist außerdem gebogen – und in das Armband aus Leder eingearbeitet.

Bild: BGR India Dieses Bild beschreibt ein paar Funktionen und Ausstattungsmerkmale der mutmaßlichen OneWatch.

An der Seite der Uhr gibt es außerdem einen programmierbaren mechanischen Button. Das Aufladen der Uhr geschieht mit Hilfe des drahtlosen Ladestandards Qi. Eine Ladebuchse scheint es nicht zu geben. Das macht das Design zwar nahtloser, verhindert aber, dass man die Uhr mal eben beim Kumpel am Standard-Micro-USB-Kabel aufladen kann. Und besonders verbreitet ist Qi leider noch nicht.

Der Preis für die OneWatch ist leider noch nicht bekannt. Das Gleiche gilt für das Betriebssystem. Hoffentlich setzt OnePlus hier auf Android Wear und macht die OneWatch nicht zu einem proprietären Companion-Device für das OnePlus One.

Bild: BGR India Nachdem OnePlus offenbar schon eine Produktseite gebastelt hat, kann die offizielle Vorstellung nicht mehr weit sein.

Nachdem BGR bereits ein Foto von einer Produkt-Webseite der OneWatch veröffentlicht hat, dürfte es nicht mehr lange dauern, bis die Smartwatch offiziell das Licht der Welt erblickt. Und hoffentlich gibt es die Uhr dann ohne den ganzen Einladungszinnober, den der Hersteller bei seinem Smartphone veranstaltet hat.

Apropos Smartphone: Wie sich das Erstlingswerk der Chinesen in der Praxis schlägt, könnt Ihr in unserem ausführlichen Test vom OnePlus One nachlesen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige