Name verunfallt: Samsung nennt Phablets künftig Fonblet | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Name verunfallt: Samsung nennt Phablets künftig Fonblet

von  //  Twitter

Der Name Phablet ist ein gängiger Begriff im Mobile-Bereich. Sogar ins Oxford Dictionary hat es die Bezeichnung für Geräte, die sich zwischen Smartphone und Tablet ansiedeln, mittlerweile gebracht. Der Begründer dieser Gerätegattung Samsung scheint mit der Bezeichnung Phablet für seine Note-Devices allerdings nicht ganz zufrieden zu sein: Künftig möchte man diese als Fonblet betitelt wissen.

Auf dem gerade stattfindenden Analyst Day der "Phablet-Erfinder" wurde der mittlerweile gebräuchliche Begriff Pocket-Lint zufolge nur selten in den Mund genommen – wenn überhaupt. CEO JK Shin nutzte stattdessen das Wort "Fonblet", das sich auch auf Präsentationsfolien zeigte. Die einzig logische Schlussfolgerung: Samsung will weg vom Phablet und hin zum Fonblet – und damit eine neue Bezeichnung für Geräte wie das Galaxy Note 3 etablieren.

Bild: pocket-lint.com Wenn es nach Samsung geht, heißen Phablets jetzt Fonblets.

Darauf deutet auch eine Registrierung des Begriffs Fonblet beim deutschen Patent- und Markenamt hin, wie die Mobilegeeks herausgefunden haben. Auch deren Theorie zum "Wieso, weshalb, warum" klingt einigermaßen logisch: Samsung möchte möglicherweise eine geschützte Marketing-Bezeichnung für die Note-Geräte haben. Eine Bezeichnung, wie sie nur die eigenen Eltern lieben können. Fonblet? Schon blöd.

Dass in absehbarer Zeit Fonblet statt Phablet als Definition von zwischen Handy und Tablets angesiedelten Geräten im Oxford Dictionary stehen wird, wagen wir ja zu bezweifeln. Allerdings hätte das beim Begriff Phablet vor wenigen Jahren wohl auch noch niemand gedacht, oder?

Einloggen, um Kommentare zu schreiben