Motorola Moto E mit 4G LTE und Android Lollipop vorgestellt | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Motorola Moto E mit 4G LTE und Android Lollipop vorgestellt

von  // 

Die Lenovo-Tochter Motorola Mobility hat am heutigen Mittwochnachmittag ein neues Smartphone vorgestellt. Es ist das Moto E in der zweiten Generation – quasi das Einsteiger-Motorola für das Jahr 2015.

„Wir leben in einer Welt, in der Zugang zu neuen Erlebnissen und Informationen in unseren Fingerspitzen liegt, und genau dazu wollen wir mehr Menschen den Zugang ermöglichen. Es gibt Millionen von Menschen, die bislang nicht Teil der Smartphone-Revolution sind, weil sie entweder noch nicht das richtige Produkt gefunden haben oder nicht Hunderte von Euros ausgeben wollen.“ – erzählt der chinesisch-amerikanische Hersteller in seinen eigenen Worten.

Motorola Mobility möchte weiterhin ein Gerät mit starkem Preis-Leistungsverhältnis anbieten, das sich unterhalb des Moto G positioniert. Die Neuauflage kommt mit LTE und dem aktuellen Google-Betriebssystem Android OS 5.0 Lollipop. Auf eine eigene Oberfläche verzichtet Motorola und wählt stattdessen das beliebte Google Vanilla UI für das Moto E aus.

Das LC-Display hat eine Diagonale von 4,5 Zoll und löst mit einer Auflösung von Viertel-High-Definition auf (= 960 × 540 Pixel). Die Anzeige des Vorgängers war um 0,2 Zoll kleiner als in der jetzigen Generation.

Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-basierter Qualcomm Snapdragon 410 mit 1,2 GHz. Dazu gibt es eine 400 MHz starke GPU vom Typ Qualcomm Adreno 306. Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GByte – intern sind's erweiterbare 8 GByte. Das 12,3 Millimeter dicke Smartphone hat eine Masse von 145 Gramm und beinhaltet einen Lithium-Polymer-Akku mit einer Nennladung von 2390 mAh. Das Gehäuse ist spritzwassergeschützt und bietet zwei Lautsprecher, auf NFC muss der Nutzer jedoch verzichten.

Das Kamerasystem umfasst eine Primär- und Sekundärkamera – vorne sind es 0,3 und hinten 5 Megapixel. Videoaufnahme funktioniert im Format High-Definition (= 1280 × 720 Pixel).

Neu am neuen Moto E sind die austauschbaren Akzentbänder und die sogenannten Grip Shells. Man kann also mit einem schwarzen oder weißen Smartphone starten und dann aus sechs Motorola-Akzentbändern wie Turquoise oder Raspberry auswählen. Mit Motorola Grip Shells hat man das Smartphone im Griff und schützt es zusätzlich vor Kratzern und Spritzwasser.

Das neue Moto E wird in 40 Ländern verfügbar sein. In Deutschland ist das neue Moto E in den Farbtönen Schwarz und Weiß ab dem 26. Februar zu einem Preis von 129 Euro im Online- und Fachhandel sowie über motorola.de erhältlich.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben