TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Motorola Moto 360: schicke Smartwatch mit Android Wear

von  //  Facebook Twitter Google+

Gott sei Dank! Mit Motorola und seiner Moto 360 hat endlich jemand eine intelligente Uhr vorgestellt, die so aussieht, wie ich mir eine Smartwatch vorstelle: Wie eine richtige Uhr eben, bloß mit Display statt Ziffernblatt. Und eben nicht wie ein (eckiges) Display, dass ich mir irgendwie alibimäßig ans Handgelenk schnallen kann. Damit da jetzt halt auch ein Bildschirm hängt.

Die Motorola Moto 360 sieht aus wie eine normale Uhr – und nicht wie irgendein geekiges, freakiges Ding aus einem Science-Fiction-Film vergangener Zeiten.

Das fängt schon damit an, dass das Display rund ist – so wie das Ziffernblatt der meisten Uhren eben. Da scheint auch Google mit Android Wear (mehr Infos dazu in Kürze auf TechStage.de) einen großen Beitrag geleistet zu haben. Zumindest in dem kurzen Werbeclip und auf den Fotos, die Motorola zur Moto 360 veröffentlicht hat, sieht es aus, als würde das für Wearable Devices zurechtgebastelte Android auch auf runden Anzeigen eine gute Figur machen.

Besonders viele Details oder technische Daten zur Moto 360 gibt es leider noch nicht. Aus einer Handvoll Bilder auf der Webseite des Herstellers lässt sich herauslesen, dass die Uhr zur Navigation dient, an bevorstehende Termine erinnert, eingehende Nachrichten darstellt und uns – unglaublich, aber wahr – sogar die Zeit verrät. Außerdem darf man davon ausgehen, dass die Spracheingabe Google Now eine wichtige Rolle spielen wird.

Jetzt die schlechte Nachricht: Die Motorola Moto 360 soll zwar noch diesen Sommer auf den Markt kommen, vorerst allerdings nur in den USA. Wir hoffen natürlich, dass die Smartwatch zeitnah auch über den großen Teich zu uns schwappt.

Im folgenden Trailer von Motorola bekommt Ihr noch ein paar zusätzliche Eindrücke zur Moto 360 zu sehen.

So sieht Motorolas Smartwatch Moto 360 aus.

Quelle: Motorola (via)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige