TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Mobile Payment: Möchten Sie mit Payback zahlen?

von  //  Twitter Google+

Nein, in der Überschrift hat sich kein schwerwiegender Tippfehler eingeschlichen: Ich meine tatsächlich Payback und nicht PayPal. Der Betreiber des Rabatt-Punktesystems möchte künftig als Zahlungsdienstleister auftreten.

Zur Bezahlung soll die Payback-App zum Einsatz kommen. Wer im Supermarkt oder an der Tankstelle über diesen Weg zahlen möchte, aktiviert auf seinem Smartphone die entsprechende Option in der App. Daraufhin soll ein Barcode auf dem Handy-Display erscheinen, den die Kasse abscannt. Über diesen Weg werden die nötigen Zahlungsinformationen übertragen. Die eigentliche Abrechnung erfolgt dann per Lastschrifteinzug vom Girokonto.

Eine konkrete Liste von teilnehmenden Geschäften gibt es aktuell noch nicht. Nach Angaben von Payback kooperiert das Unternehmen in Deutschland aktuell mit rund 620 Partnern, darunter große Ketten wie Aral, Rewe, dm und Kaufhof. „Eine relevante Zahl Partner wird mitmachen“, sagte Payback-Chef Bernd Brugger im Interview mit dem Handelsblatt. Aktuell nutzen in Deutschland rund 26 Millionen Menschen das Rabattpunkte-System, täglich werden demnach 3 Millionen Payback-Karten aktiv benutzt.

Übrigens: Payback ist in Deutschland seit 2000 am Markt und gehört inzwischen zu American Express.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige