Messenger-Rivalität: WhatsApp blockiert Telegram-Links | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Messenger-Rivalität: WhatsApp blockiert Telegram-Links

von  //  Twitter

Kriegt WhatsApp Angst vor seinem Rivalen? Der Messenger blockiert in der aktuellen Version seiner Android-App Links zum Konkurrenten Telegram. Mittlerweile soll es auch Beweise dafür geben, dass dies mutwillig geschieht.

WhatsApp blockiert in seiner Android-App in der Version 2.12.367 Hyperlinks zum Konkurrenten Telegram. Diese sind weder anklickbar noch lassen sie sich in die Zwischenablage kopieren, um sie beispielsweise direkt im Browser einzufügen. Betroffen ist nur die aktuell im Play Store erhältliche Android-Version – in der iOS-App und im Webinterface von WhatsApp gibt es keine Probleme mit Telegram-Links.

Mittlerweile soll es auch Beweise dafür geben, dass es sich hierbei um keinen Fehler, sondern quasi Zensur seitens der WhatsApp-Macher handelt. Ein Reddit-User hat eigenen Aussagen zufolge im Quellcode der Android-App von WhatsApp Codeschnippsel entdeckt, die dafür zuständig sind, Telegram-Links zu blockieren. Rene Hesse von Techblog Mobiflip konnte dies nach dekompilieren der APK-Datei nachvollziehen und bestätigen.

In der Android-App (links) sind die Telegram-Links nicht klickbar. Die Web-App (rechts) dagegen ignoriert schlicht alles, was kein „http://“ davor hat, lässt aber Telegram-Links zu.

Wie Kollege Caschy aufgefallen ist, werden in der WhatsApp-Beta mit der Versionsnummer 2.12.537 Links von Telegram korrekt angezeigt, was die ganze Sache eigentlich noch verwirrender macht. Von WhatsApp gibt es bislang keine Stellungnahme zur Blockierung der Links zu einem der größten Konkurrenten. Der vor allem wegen seiner sicheren Verschlüsselung beliebte Telegram-Messenger hat mittlerweile 50 Millionen Nutzer und rückt WhatsApp mit seinen 600 Millionen zumindest so ganz langsam auf die Pelle.

Caschys BlogFehler oder Zensur? Telegram-Links in WhatsApp nicht klick- und kopierbar
MobiflipBestätigt: WhatsApp sperrt Telegram-Links mit Absicht

Einloggen, um Kommentare zu schreiben