TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

IFA: Motorola Moto 360 (2015) & Moto 360 Sport

von  //  Twitter Google+

Motorola Mobility hat auf der IFA in Berlin neue Smartwatches angekündigt. Neben der Moto 360 der zweiten Generation gibt es nun mit der Moto 360 Sport auch eine Ausführung für Freunde der körperlichen Ertüchtigung.

Motorolas neue Moto 360 will vor allem mit ihren Möglichkeiten der Personalisierung auftrumpfen. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es zwei Größen: ein 42-Millimeter-Modell mit 360 × 325 Pixel auflösendem 1,37-Zoll-Display und ein 46-Millimeter-Modell mit 360 × 330 Bildpunkten auflösendem 1,56-Zoll-Bildschirm. Die neue Moto 360 kann im Moto Maker ganz nach den eigenen Vorlieben zusammengestellt werden. Es werden verschiedene Farben, Materialien und Armbänder zur Verfügung stehen.

Bild: Motorola

Auf technischer Seite hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel verändert: Angetrieben wird die Smartwatch von einem Snapdragon-400-Chip von Qualcomm – der Arbeitsspeicher ist 512 MByte, der interne Speicher 4 GByte groß. An Sensoren gibt es einen Beschleunigungsmesser, einen Umgebungslichtsensor, ein Gyroskop und einen Vibrationsmotor. Motorolas Moto 360 der zweiten Generation kommt außerdem mit WLAN-Unterstützung.

Zur neuen Fitness-Watch Moto 360 Sport hat Motorola bislang keine detaillierten technischen Informationen veröffentlicht. Dass auch hier der Snapdragon 400 inklusive 512 MByte RAM und 4 GByte verbaut sind, erscheint nicht unwahrscheinlich. Zur Überwachung von Geschwindigkeit, Strecke und Tempo kann der Moto-360-Sport-Nutzer sein Handy zuhause lassen – das Wearable hat ein GPS-Modul verbaut.

Bild: Motorola

Beim Display kommt Motorolas AnyLight-Technologie zum Einsatz. Der Hybridbildschirm passt sich dem Unternehmen zufolge automatisch an die Intensität des Umgebungslichtes an. Beim Workout draußen soll das natürliche Licht reflektiert werden um die Lesbarkeit – insbesondere bei hellem Sonnenlicht – zu verbessern.

Ab dem 15. September kann die Moto 360 (2015) in Deutschland vorbestellt werden, ab Ende September soll das Gadget dann ausgeliefert werden. Für die Smartwatch werden mindestens 299 Euro fällig.

Motorola – Pressemitteilung per E-Mail

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige