Gerüchte-Roundup: Nexus 9 alias "Volantis" von HTC | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Gerüchte-Roundup: Nexus 9 alias "Volantis" von HTC

von  //  Twitter

Die Gerüchteküche ist sich mittlerweile sicher: Das nächste Google-Tablet wird von HTC produziert und strotzt nur so vor High-End-Hardware. Wir haben die bisherigen Leaks um das Nexus 9 (auch bekannt als Nexus 8, Flounder und Volantis) chronologisch aufgearbeitet.

Die von Google veröffentlichte Abbildung eines unbekannten Tablets Ende 2013 brachte die Gerüchte um ein 8-Zoll-Nexus-Tablet ins Rollen. Um ein Nexus 7 konnte es sich augenscheinlich nicht handeln – und so wurde dem Kind recht schnell ein 8-Zoll-Display und der Name Nexus 8 verpasst. Dass es sich bei der auf der offiziellen Android-Website veröffentlichten Abbildung um das nächste Nexus-Tablet handelt, schien ja gar nicht mal soo weit hergeholt. Zu diesem Zeitpunkt gab es aber auch schon Vermutungen, dass es sich um das erste Tablet der Premium-Reihe Android Silver handeln könnte. Wie wir mittlerweile wissen, wird Android Silver übrigens nicht die Nexus-Serie in Rente schicken, was lange Zeit vermutet wurde.

Bild: Technobuffalo

Die für nicht immer glaubwürdige Gerüchte bekannte Digitimes „bestätigte“ dann Februar 2014, dass Google in der Tat ein Nexus 8 auf den Markt schmeißt. Als Hersteller sollte sich Asus verantwortlich zeigen – erscheinen sollte das Nexus 8 der Website zufolge im April. Aber dat war ja wohl nix …

Zum gleichen Zeitpunkt gab es jedoch auch erste Gerüchte um ein kommendes Nexus-Tablet von HTC, das im dritten Quartal dieses Jahres erscheinen soll. Auch war schon die Rede von einem „High End Nexus Tablet“, was die jüngsten Leaks zum Nexus 9 zu bestätigen scheinen.

Während das nächste Nexus-Tablet (oder auch Android-Silver-Tablet) aktuell unter dem Namen Nexus 9 gehandelt wird, bekam es zwischenzeitlich auch mal den Namen „Flounder“ – zu deutsch „Flunder“ – verpasst. Einige Blogs vermuteten, dass es sich bei dem Gerät, das in einem Post von Googles Chromium-Project erwähnt wurde, um das Nexus 8 handelt.

Aus „Flounder“ wurde Mitte Juni dann aber „Volantis“: Die Seite Androidpolice veröffentlichte neben einem Bild des HTC-Nexus-Tablets gleich ausführliche technische Daten, die es faustdick hinter den Ohren haben. Die Rede war unter anderem von einem 8,9-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 2048 × 1440 Pixel, 2 GByte Arbeitsspeicher und einem Tegra-K1-Chip von Nvidia. Weiterhin soll das Volantis dem Tech-Blog zufolge ein Aluminium-Gehäuse, eine 8-Megapixel-Hauptkamera, eine 3-Megapixel-Front-Cam und Stereo-Lautsprecher auf der Vorderseite besitzen.

Bild: Androidpolice

Die aktuellsten Infos zum Nexus 9 stammen vom Profi-Leaker @evleaks, dem man aufgrund sehr guter Trefferquote durchaus eine hohe Glaubwürdigkeit bescheinigen kann. Allerdings ist die Rede von den technischen Daten eines Vorserienmodells, die sich bis zum Release noch ändern können. Aktuell soll das Volantis-Tablet mit einem Tegra-K1-Prozessor und satten 5 GByte RAM ausgestattet sein – das 8,9-Zoll-Display soll 1680 × 1050 Pixel auflösen. Die endgültige Ausführung soll allerdings mit 2560 × 1600 Pixel daherkommen. Weiterhin ist die Rede von einem Aluminium-Gehäuse, 64 GByte Speicher und Stereolautsprechern.

Bild: @evleaks

Interessantes offenbart dann noch ein angebliches Makro-Bild der Rückseite des Gerätes: Neben dem Schriftzug Flounder (Ja was denn nun? Volantis oder Flounder?) lässt sich noch der Aufdruck „Android Silver OS Alpha 1.4“ entziffern – wenn auch nur schwerlich. Es könnte sich demnach beim Nexus 9 in der Tat um eines der ersten Geräte des Android-Silver-Programms handeln. Ob diese eine speziell angepasste Software verpasst bekommen, war bislang nicht bekannt.


Update:

Die letzten Informationen zum Nexus 9 alias „Volantis“ von @evleaks haben sich als Falschmeldung herausgestellt. Der ansonsten glaubwürdige Leak-Spezialist ist in diesem Fall sogar einem 14-Jährigen auf den Leim gegangen. Und das fuchst einen natürlich …

Bild: @evleaks


Einloggen, um Kommentare zu schreiben