TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Galaxy-S4-China-Klon kommt mit eingebautem Trojaner

von  //  Twitter Google+

Augen auf beim China-Smartphone-Kauf: Der Samsung-Galaxy-S4-Klon Star N9500 hat einen Trojaner an Bord. Experten des Sicherheitsunternehmens G Data zufolge erlaubt der Schädling den Zugriff auf persönliche Daten und Gespräche – und kann außerdem dazu genutzt werden das Mikrofon aus der Ferne einschalten. Damit wird das Smartphone zur Wanze.

Laut G Data ist der Trojaner Uupay.D Teil der Firmware des Billig-S4 und lässt sich aus diesem Grund auch nicht so einfach deinstallieren. Auf dem Gerät tarnt er sich übrigens als Google-Play-Dienst. Wie die Sicherheitsexperten mutmaßen, nutzt der Hersteller die Schadsoftware möglicherweise, um den günstigen Preis des 130 bis 165 Euro teuren Smartphones zu subventionieren – die erschlichenen Nutzerdaten lassen sich schließlich für gutes Geld verkaufen.

Während G Data erklärt, das Star N9500 sei das erste vom Unternehmen entdeckte Smartphone, das "bereits ab Werk mit einem umfassenden Spionageprogramm ausgeliefert wird", ist der dort gefundene Trojaner kein Unbekannter. Eine frühere Version der Spionagesoftware mit dem Namen Uupay.A haben Sicherheitsexperten von Kaspersky bereits Ende Mai auf Handys entdeckt.

Schutz vor Uupay.D bietet G Data zufolge die eigene Internet-Security-App, die in der Vollversion knapp 20 Euro kostet. Aber irgendwie muss die Schädlingsforschung und -bekämpfung ja auch finanziert werden.

Quelle: heise online

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige