TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Fotos von Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge+ geleakt

von  //  Facebook Twitter Google+

Es ist schon Tradition bei Samsung: Im Frühjahr bekommen die Smartphone-Flaggschiffe ein Update, in der zweiten Jahreshälfte sind die Phablets an der Reihe. Und so werden auch die im März vorgestellten Galaxy S6 und Galaxy S6 edge bald größeren Zuwachs bekommen – offenbar in Form von Galaxy S6 edge+ und Galaxy Note 5.

Von beiden Mobiltelefonen sind nun Fotos aufgetaucht, die die Geräte sogar im Betrieb zeigen. Wie der Name schon verrät, hat das Galaxy S6 edge+ wie das „normale“ Galaxy S6 edge ein beidseitig abgerundetes Display. Darüber hinaus sollen die Innereien mit denen des kleinen Bruders weitgehend identisch sein. Lediglich der Akku bietet Gerüchten zufolge mit 3000 mAh gegenüber 2600 mAh ein ganzes Eck mehr Reserve, was bei einem größeren Display durchaus sinnvoll wäre.

Bild: MobileFun Wie das „edge“ im Namen schon andeutet, soll auch das Galaxy S6 edge+ ein beidseitig abgerundetes Display haben.

Das Galaxy Note 5 dagegen hat ein gewöhnliches, „plattes“ Display und sieht – zumindest von vorne – dem Vorgänger recht ähnlich. Außerdem ist auf den Fotos rechts unten am Gehäuse auch ein Einschub für einen Stylus zu erkennen. Unter der Haube stecken Berichten zufolge unter anderem 4 GByte RAM, ein 4100 mAh starker Akku, eine bildstabilisierte 16-Megapixel-Kamera sowie Samsungs Exynos 7422 oder Exynos 7420.

Bild: MobileFun Wer genau hinsieht, kann rechts unten einen Stylus-Einschub erkennen.

Die offizielle Vorstellung soll BusinessKorea und KoreaHerald zufolge übrigens nicht wie in den vergangenen Jahren im Rahmen der IFA, sondern bereits am 13. August auf einer Veranstaltung in New York erfolgen. Damit will Samsung möglicherweise Apple ein Schnippchen schlagen und dem Start der nächsten iPhone-Generation zuvorkommen. Nötig hätten es die Koreaner – schließlich sind das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus nun schon zum zehnten Mal in Folge die meistverkauften Smartphones des Monats.

Bleibt nur noch die Frage, wieso Leak-Fotos immer eine derart miese Qualität haben müssen. Womöglich ist es Einstellungsvoraussetzung für eine entsprechende Position bei sämtlichen Smartphone-Herstellern, dass man auf gar keinen Fall mit einer Kamera umgehen kann und gleichzeitig außerdem unter einem extremen Händezittern leidet.

MobileFunNew photos reveal Galaxy S6 Edge Plus and Galaxy Note 5
PhoneArena
Pictures of working Galaxy Note 5 and S6 edge+ surface

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige