Firefox OS: Alcatel One Touch Fire bei Congstar | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Firefox OS: Alcatel One Touch Fire bei Congstar

von  //  Twitter

So schnell geht's: Die Telekom-Tochter Congstar hat heute per Pressemitteilung die baldige Verfügbarkeit von Firefox-OS-Smartphones angekündigt. Zunächst soll es das Alcatel One Touch Fire in Deutschland geben. Vom alternativen ZTE Open gibt es derzeit noch nichts zu sehen.

Überhaupt hält sich das Unternehmen mit konkreten Daten sehr bedeckt: So gibt es – Stand heute – weder Preise noch ein genaues Datum, stattdessen nur den lapidaren Satz: "Über weitere Einzelheiten zum Firefox-Smartphone bei Congstar werden wir Sie in den kommenden Wochen informieren." In den kommenden Wochen?! Ganz so schnell klingt das aber nicht. Wer sich tiefer durch die Seite wühlt, findet die Information, dass das Gerät ab Oktober erhältlich sein wird.

Dennoch könnte sich das Warten lohnen. Das One Touch Fire ist ordentlich ausgestattet: Sein 3,5-Zoll-Display mit 480 × 320 Pixeln entspricht der Anzeige des ersten iPhone. Dazu gibt es eine 3,2-Megapixel-Kamera, 256 MByte Arbeitsspeicher und einen 1-GHz-Prozessor von Qualcomm. Diese Daten versprechen vor allem einen günstigen Preis: Wir gehen davon aus, dass das One Touch Fire in der Praxis unter 100 Euro kosten dürfte. Ohne Vertrag, versteht sich.

Mehr Informationen zu Firefox OS hat Congstar auf einer eigenen Microsite zusammengefasst. Außerdem gibt es dort die Möglichkeit, sich bis zum 1. September als Tester zu registrieren. Insgesamt fünf Personen werden Anfang September gezogen und erhalten ein Firefox-Smartphone vorab.

Einen Blick auf Firefox OS gibt es in einem Video der Telekom sowie in unserem Hands-on-Video vom Mobile World Congress.

Update: In einer früheren Version hieß es fälschlicherweise, dass das Alcatel One Touch Fire mit 512 MByte Arbeitsspeicher ausgestattet ist. Tatsächlich sind es 256 MByte RAM und 512 MByte Flash-Speicher. Vielen Dank für den Hinweis!

Einloggen, um Kommentare zu schreiben