TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Fire Phone: Amazon stellt Smartphone mit 3D-Feature vor

von  // 

Der weltweit größte Onlineshop Amazon hat am heutigen Mittwochabend sein Geräteportfolio um ein Smartphone erweitert – dabei handelt es sich um das erste hauseigene Telefon, das den Namen Fire Phone trägt.

Konzern-CEO und -Gründer Jeff Bezos präsentierte das Fire Phone auf der Bühne in Seattle, WA und erklärte den dort anwesenden Journalisten die wichtigsten Merkmale des Smartphones: Kameras, Lautsprecher, Verarbeitung und eine Einhandbedienung sowie die besonderen Fähigkeiten der Software.

Laut Amazon besitzt das Fire Phone eine starke und robuste Verarbeitung: Corning Gorilla Glass 3 auf der vorderen und hinteren Seite, ein gummierter Rahmen sowie Tasten aus Aluminium.

Amazon Fire Phone
Amazon Fire Phone

Das Display des Amazon Fire Phone ist 4,7-Zoll in der Diagonale groß und hat eine Auflösung von High Definition. Es ist ein IPS-LCDisplay mit optischer Laminierung, das heißt, dass sich zwischen dem Anzeigenmodul und der Glasoberfläche kein Zwischenraum befindet. Somit werden Lichtreflexionen verhindert. Zusätzlich dazu wird eine Display-Helligkeit von 590 Nits angegeben – Computermonitore liegen im Durchschnitt bei 300 Nits. Der Versandhändler hat sich bewusst für eine Anzeigengröße von 119 Millimeter entschieden: Es sei das beste Format für eine einhändige Bedienung, sagte Bezos.

Das Fire Phone arbeitet mit einem 2,26 GHz-starken QSD800 Quad-Core Prozessor und 2 GByte RAM. Die hier verwendete Grafikeinheit ist die Adreno 330 von QUALCOMM.

Die Hauptkamera löst mit 13-Megapixeln auf und verfügt über eine f/2.0-Blende. Außerdem wird diese durch einen optischen Bildstabilisator gestützt. Wenn es mal schnell gehen sollte: Das Telefon hat eine dedizierte Kamerataste mit zwei Stufen. Besitzer des Fire Phone dürfen so viele Bilder auf Amazon Cloud Drive hochladen, wie sie möchten. Das ist eine kostenfreie Serviceleistung, die nicht zeitlich gebunden ist.

Neben der primären und sekundären Kamera hat das Smartphone vier weitere Kameras auf der vorderen Seite – jeweils eine in einer Ecke. Es sind unauffällige Infrarotkameras, die die Kopfbewegung des Nutzers verfolgen und die Darstellung perspektivisch anpassen. Zudem lassen sich Spiele und andere Apps berühungslos bedienen. Diese Technologie nennt sich Dynamic Perspective.

Fire Phone: Komfortable Bedienung mit einer Hand
Fire Phone: Komfortable Bedienung mit einer Hand

Auch in Sachen Akustik möchte sich Amazon beweisen: Das Fire Phone ist mit Stereo-Lautsprechern ausgestattet – etwas Ähnliches kennt man von dem HTC One (M8), Xperia Z2, OnePlus One oder Find 7a von OPPO. Im Lieferumfang gibt es verhedderfreie Kopfhörer mit einer magnetischen Kopplungsfunktion: So lassen sich die Rückseiten der Hörer miteinander verbinden.

Das Fire Phone bringt all die Dienste von Amazon mit sich, die man kennt:

  • Amazon Prime für 12 Monate inklusive (unbegrenztes Video- und Musik-Streaming sowie kostenlose Express-Lieferung)
  • X-Ray für Filme (dient als Zweitbildschirm für laufende Filme und Serien mit Prime Video)
  • ASAP (das automatische Vorladen von personalisierten Videoinhalten, sodass ein Stream verzögerungsfrei abgespielt werden kann)
  • Unterstützung für US-amerikanische Streamingdienste (HBO Go, Netflix, Hulu Plus und ESPN)
  • Immersion Reading (Hörbuch mit visuellem Text-Highlighting)
  • Mayday (24 Stunden Telefon-Support mit maximal 15 Sekunden Wartezeit)
  • Zugriff auf insgesamt 33 Millionen Apps, Spiele, Bücher, Musik, Filme, Serien und mehr
Bunte Schutzcases für das Amazon Fire Phone
Bunte Schutzcases für das Amazon Fire Phone

Firefly ist eine Software-Funktion des Fire Phone, die mit einem physischen Knopfdruck ausgelöst werden kann: Die App identifiziert gescannte Gegenstände und fügt diese in einer Liste, die anschließend in den Amazon-Warenkorb gelegt werden kann. Der Dienst reagiert intelligent auf die eigene Umgebung: laufende Musik, eine neue Serienfolge oder ein Spielfim im Fernsehen – diese Inhalte können mit einem Klick gekauft werden. Auch Textstücke wie Telefonnummern oder Visitenkarten werden erkannt und zugeordnet. Das System kann insgesamt mehr als 100 Millionen Objekte ausfindig machen.

Entwickler sprechen über das Fire Phone und die Nutzung von Drittanbieter-Apps.

Das Amazon Fire Phone ist vorerst nur in den USA bei dem dortigen Netzanbieter AT&T und im freien Handel erhältlich. Der Preis mit einem 24-Monat-Mobilfunkvertrag lautet 199 US-Dollar und kostet monatlich 27 US-Dollar. Die unverbindliche Preisempfehlung der 32 GByte-Variante lautet $649 – die der 64 GByte liegt bei $749. Ab dem 25. Juni 2014 geht es los.

Quelle: Amazon.com, Inc.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige