TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

EU-Roaming: Telekom erlaubt Nutzung von Tarif-Kontingent

von  //  Twitter Google+

Den Roaming-Gebühren geht es an den Kragen – bis 2016 sollen diese Zusatzkosten innerhalb der EU abgeschafft sein. Die Mobilfunkanbieter beginnen daher bereits, wie von der EU-Kommission vorgegeben, die eigenen Angebote entsprechend zu überarbeiten. Telekom-Kunden können ab dem 1. Juli das Tarifkontingent des Mobilfunkvertrages auch im EU-Ausland weiternutzen. Das Angebot gilt für alle Privat- und Geschäftstarife, die ein pauschales Kontingent für Sprachminuten, Datenvolumen oder SMS bieten.

Klingt zu schön um wahr zu sein? Ist es auch, denn diese Option hat einen kleinen Haken: Sie ist nur gegen einen Aufpreis erhältlich. Die Roaming-Option "All Inclusive" schlägt mit 5 Euro im Monat zu Buche. Zudem besitzt sie eine Mindestlaufzeit von einem Jahr und eine Kündigungsfrist von vier Wochen. Wer sich nicht so lange an die Option binden will, hat alternativ auch die Möglichkeit, die Option mit einer vierwöchigen Laufzeit zu buchen, in dem Fall kostet sie aber stolze 20 Euro.

Die bisherigen Travel & Surf-Optionen für EU-Roaming sind ab dem 6. Mai auch außerhalb der EU erhältlich. Demnach können Vertragskunden zwischen einem Datenpaket von 150 MByte für 15 Euro, oder einem 24 Stunden gültigen Tagespass mit etwas knapp bemessenen 50 MByte für 3 Euro wählen. Prepaid-Kunden steht der "DayPass M", ebenfalls mit 50 MByte, für 7 Euro zur Verfügung.

Quelle: heise online

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige