TechStage
Suche

Ein Angebot von

Die elf größten Highlights der Gamescom 2017

0
von  //  Twitter

Was für eine intensive Gamescom in diesem Jahr! Überall neue Blockbuster, großartige Spiele und auch das Angebot für die Nintendo Switch kommt so langsam in Fahrt. Nach drei Tagen im Spieledschungel stehen unsere Favoriten fest: Das sind die 11 größten Highlights auf der Gamescom 2017.

Neues Futter für die Nintendo Switch! Super Mario erobert sich seinen Thron auf der neuen Nintendo-Konsole im Oktober zurück. Denn dann kommt mit „Super Mario Odyssey“ ein neues Open World Spiel mit dem beliebten Klempner heraus. Die ersten beiden Level, die wir auf der Gamescom spielen konnten (eine Wüstenwelt und eine Stadt), waren schon sehr groß und boten viel zu entdecken. Sehr cool ist auch Marios Mütze Cappy, die er werfen kann, um kleine Gegner auszuschalten, Dinge einzusammeln oder die Kontrolle über andere Objekte wie zum Beispiel die fliegenden Willi-Kanonen zu übernehmen. Tolle Ideen gepaart mit dem typischen Nintendo-Charme machen „Super Mario Odyssey“ schon fast zum Selbstläufer. Klar, dass dieses Spiel auch zum Besten der diesjährigen Gamescom gewählt wurde.

Release: 27. Oktober 2017

Die am besten inszenierten Geschichten kommen aus Paris. Denn hier sitzt Entwickler Quantic Dream und versorgt uns alle paar Jahre wieder mit einem hollywoodreifen Abenteuer. 2018 ist es wieder so weit. Die Hauptrollen sind Androiden – Roboter, die aussehen wie Menschen und sogar deren Jobs ausüben. Doch obwohl sie Teil der Gesellschaft sind, haben sie keine Rechte. Kein Wunder, dass einer von ihnen beginnt eine Revolution anzuführen. Schon die eine Stunde, die ich die Demo zum Spiel ausprobieren konnte, hat mich gepackt. Eine dramatische Geiselnahme auf einem Dach hatte es echt in sich.

Release: 2018

Endlich wieder Multiplayer! Das deutsche Aufbauspiel „Anno“ findet nach einem Ausflug in die Zukunft und das Weltall nicht nur wieder zurück zu seinen Wurzeln, der Vergangenheit, sondern bringt auch das gemeinsame Herrschen über eine Inselgruppe und der dort lebenden Bevölkerung wieder auf den Bildschirm. Das Zeitalter der Industrialisierung beginnt die moderne Technik aufs Land zu bringen. Und so beginnen wir mit Bauern und steigern uns zu versnobten Stadtmenschen, die in ihrem Zoo lieber Elefanten statt Schweinen sehen wollen. Riesige Ozeandampfer zu Wasser und die Eisenbahn zu Land runden das neue Setting ab. Auf der Gamescom sahen wir nur eine sehr frühe Version des Spiels, doch auch die war bereits sehr schön anzusehen.

Release: Ende 2018

Zufällig stolperte ich in die Demo zu „Duck Season“ für die HTC Vive und war begeistert. Der Klassiker vom NES wurde zu einem 3D-Spiel aufgehübscht und in die virtuelle Realität gebracht. Die Shotgun müsst Ihr selber nachladen während Euer Hund versucht die Enten aufzuscheuchen. Um die Patronen dann auch noch in den Lauf der Flinte zu bekommen, müsst Ihr nach jedem Schuss die typische Hebelbewegung an der Waffe durchführen. Beim Zielen hebt Ihr die Schrotflinte auf Augenhöhe. Leider sind die Enten durch die geringe Auflösung des Headsets recht klein, doch dennoch hatte ich viel Spaß bei der Entenjagd.

Release: „bald“

Bockschwer, aber richtig gut ist das „Run‘n‘Gun“-Spiel „Cuphead“, das ich bei Microsoft anspielen konnte. Es sieht aus wie ein alter Mickey Maus Zeichentrickfilm der 30er Jahre, die Musik und die gesamte Soundkulisse reihen sich ebenfalls in dieses Zeitalter ein. Doch der Schwierigkeitsgrad liegt eher in der Zukunft. Denn es wird wohl Ewigkeiten dauern, das Spiel durch zu zocken. Wir sind oft gestorben. So unfassbar oft. Doch das Spiel hat so viel Charme, das mir das zum ersten Mal seit ich Spiele zocke egal war. Es stachelt eher an, es immer wieder zu versuchen und in die Comicwelt abzutauchen.

Release: 29. September 2017

Wer besonders auf Humor steht, sollte sich das neue „South Park“ zulegen. Die bekannten Figuren aus der gleichnamigen Serie spielen mal wieder ein Rollenspiel. Dieses Mal verkleiden sie sich als Superhelden. Während Cartman als Anführer „Coon“ aller herumkommandiert, müssen wir uns als Spieler des „Neuen“ erstmal als würdiger Superheld erweisen. Im klassischen rundenbasierten Rollenspielkampf kloppen wir uns mit allerhand Gegnern – sogar mit Stripperinnen in einem Nachtclub. Unsere beste Waffe ist nach wie vor das Furzen. Sehr derbe, aber super lustig. Das Must-Have für alle Fans der Serie.

Release: 17. Oktober 2017

„Assassin‘s Creed“ hat mir jedes Jahr persönlich viel Spaß gemacht, weil ich das Gameplay des Kletterns, Schleichens und Meucheln einfach noch nicht satt habe. Auch wenn einige Teile der Reihe nicht so überzeugend waren, wenig neues boten und deshalb viele Spieler gemeckert haben, hatte ich dennoch Spaß. So auch mit dem neuen Teil „Origins“, der im alten Ägypten spielt. Das verbesserte Kampfsystem macht die Begegnungen etwas herausfordernder als früher und der Rollenspiel-Aspekt ist ebenfalls interessant. Wir können auf Kamelen reiten und auf Pyramiden klettern. Durch einen Spalt gelangen wir sogar in ihr Inneres und können die verborgenen Geheimnisse erforschen.

Release: 27. Oktober 2017

„Herr der Ringe“-Fans kommen an der Fortsetzung von „Schatten von Mordor“ kaum vorbei. Ich konnte bereits eine halbe Stunde spielen und hatte mehr Spaß als mit dem ersten Teil. Die Steuerung des Charakters wurde deutlich verbessert und auch die Missionkämpfe waren vielseitig. In einer Mission saß ich auf dem Rücken eines Gift speienden Monsters (den komplizierten Namen habe ich mir allerdings nicht gemerkt) und konnte meine Gegner auf verschiedene Arten ausschalten. Mit dem neuen Nemesis-System kommt sogar noch ein strategischer Aspekt hinzu. Hier arrangiert Ihr, welche Eurer Truppen welche Gegner angreifen und wer Euch als Bodyguard zur Verfügung steht.

Release: 10. Oktober 2017

Leider nicht für die öffentlichen Besucher der Gamescom sichtbar war ThermaReal. Ich habe noch nie so etwas beeindruckendes gespürt. Es ist ein Controller, der gleichzeitig heiße und kalte Impulse schickt – je nachdem, was im Spiel oder Film passiert. Zum Beispiel sah ich ein Video, bei dem eine Person in Eiswasser baden ging und ich spürte die Kälte in der Hand. Je länger er drin blieb, desto kälter wurde es. Sehr krass war auch ein Video, bei dem sich eine Hand einer Kerze nähert. Genau an den Stellen, die normalerweise davon betroffen sind, habe ich die starke Hitze gespürt. WOW! Die unterschiedliche Kombination aus heiß/kalt kann auch für ein Schmerzempfinden sorgen. Diese Technik muss einfach in die Controller von Sony, Microsoft und Co integriert werden. Gerade in VR könnte das für ein sehr starkes Gefühl sorgen. Hoffentlich kommen hier Kooperationen zu Stande.

Auch abseits des Besuchertrubels fand ich in der Business-Halle einen weiteren interessanten Controller: einen riesigen Gymnastikball. Das Spiel dreht sich um einen Fuchs, der eine Steinkugel einen Berg hoch rollt. Wie anstrengend das ist, merkt man erst, wenn man selbst ran muss. Je steiler es wird, desto schwerer wird es, die Kugel zu rollen. Zudem müsst Ihr auch noch Hindernissen ausweichen. Coole Idee, die vor allem im medizinisch-therapeutischen Bereich eingesetzt wird.

Nicht nur ein Spiel, sondern ein ganzes Konzept schafft es auch in unsere Top 11 der Gamescom Highlights: Sonys „PlayLink“. Hier könnt Ihr und Eure Freunde Eure Smartphones mit der Playstation 4 verbinden und dann gemeinsam zocken. Das kann ein Quiz sein wie bei „Wissen ist Macht“ oder „That‘s you“, ein Partygame wie „Frantics“ oder eine spannende, interaktive Story wie bei „Hidden Agenda“, wo die Spieler durch ihre Entscheidungen Einfluss auf die Entwicklung der Geschichte nehmen. Das Konzept ist super für Spieleabende mit Freunden, die vielleicht sonst nicht so oft zocken.

Zum Abschluss gibt's noch ein paar tolle Bilder von der Gamescom.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige