Burner der Woche #15: China rockt die Mini-Smartphones | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Burner der Woche #15: China rockt die Mini-Smartphones

von  //  Facebook Twitter

Mensch, war das schön für Samsung die letzten Jahre. Da hat man mit Galaxy S2, S3 und S4 ein paar bombige Flaggschiffe hingelegt und konnte den berechtigten Erfolg dann ordentlich ausmelken, insbesondere mit den signifikant abgespeckten Mini-Versionen. Das hat natürlich auch schnell Nachahmer gefunden: zum Beispiel in Form des HTC One Mini. Oder des LG G2 Mini.

Natürlich: Es will ja nicht jeder gleich den Gegenwert von 100 Kilogramm Nutella auf den Tisch legen, um sich das Ergebnis dann nur ans Ohr zu halten oder Angry Birds darauf zu spielen. Aber die abgespeckten Mini-Smartphones haben in puncto Ausstattung leider meist eine derartige Schrumpfkur mitgemacht, dass der Nutzer auch für den Namen des jeweiligen Flaggschiff-Bruders kräftig mitblecht.

Tja, und hier kommt China ins Spiel. Wer sich nicht scheut, Huawei, Meizu oder OnePlus anstelle von HTC, Samsung oder Sony auf seinem Gerät stehen zu haben, bekommt deutlich mehr fürs Geld. Die Fernost-Flaggschiffe Meizu MX3, OnePlus One oder auch Huawei Ascend P7 kosten beispielsweise allesamt weniger als das gerade vorgestellte One Mini 2 – und tischen deutlich mehr auf. Über dieses Herumgeschrumpfe habe ich mich übrigens auch schon im Hands-on zum One Mini 2 ausgelassen.

Eine erfreuliche Ausnahme hat der Mini-Wahnsinn übrigens: Das Xperia Z1 compact von Sony ist nämlich gegenüber dem Ex-Flaggschiff Z1 kompaktiert, ist aber auch in Sachen Hardware-Ausstattung sein Nutella Geld wert.

Was das ganze mit den Burnern der Woche zu tun hat? Da wimmelt es nur so von Chinesen. Aber seht einfach selbst:

Burner der Woche #15 (10 Bilder)

Platz 10: So pumpt Nokia Apps in den Android-Store

Wie bringt man jemanden dazu, ins Kino zu gehen, der möglicherweise gar nicht ins Kino mag? Ganz einfach: Statt zu fragen, schleift man die Person einfach im Schlaf in die Vorstellung und präsentiert ihr dann beim Erwachen im Kinositz die Idee. Das hat sich offenbar auch Nokia gedacht. Zwar nicht mit Kino und Schlaf, sondern mit einer Android-App des AnderWeb-Teams und dem eigenen Nokia Store für die X-Smartphones. WTF? Jetzt da nachlesen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben