TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

BestFight: Samsung Galaxy S5 vs. HTC One (M8)

von  //  Facebook Twitter Google+

Das Galaxy S5 von Samsung Electronics und das One (M8) von HTC sind die wichtigsten Smartphones für die erste Jahreshälfte. In diesem BestFight erfahrt Ihr die jeweiligen Stärken und Schwächen der Geräte. Lest und seht rein...

Das Galaxy S5 besitzt ein 5,1-Zoll großes Super AMOLED Display. Die Auflösung beträgt Full High Definition, sprich 1.920*1.080 Pixel. Die Anzeige des Samsung-Smartphones ist, was Farbe und Dynamik betrifft, ganz leicht übersättigt, das ist aber bei allen OLED-Displays der Fall. Wer es etwas natürlicher haben möchte, kann in den Einstellungen verschiedene Profile ausprobieren und sich für eins entscheiden. Ab Werk ist das Profil „Adapt“ eingestellt, das sich automatisch auf die Umgebung anpasst, es ist einigermaßen farbtreu. Was die Helligkeit angeht, macht das Galaxy S5 einen guten Eindruck. Auch der Schwarzwert ist einzigartig.

Labor HTC One (M8) Samsung Galaxy S5
Labor HTC One (M8) Samsung Galaxy S5

Das Display des One (M8) ist 5-Zoll in der Diagonale groß und löst ebenfalls mit Full High Definition auf. Die Pixeldichte ist auf dem Papier marginal größer, als bei dem Galaxy S5. Einen Unterschied merkt man in der Realität nicht. Was einem auch nicht auffällt, ist die im Labor gemessene, leicht höhere Helligkeit des One (M8) gegenüber dem Galaxy S5. Wie dem auch sei, das One (M8) hat ein klares, leuchtendes und schönes Weiß. Beim Galaxy S5 wirkt das etwas gräulich. Diesen Unterschied merkt man erst im Dunkeln. Last but not least: LCDisplays haben gegenüber AMOLED-Displays einen natürlichen Vorteil: In Sonnenlicht sind sie besser ablesbar. Schlussendlich sind beide Displays hervorragend und in grundlegenden Punkten wie Schärfe und Darstellung ausgezeichnet. Das Galaxy S5 besitzt eine bessere Blickwinkelstabilität, siehe Grafik.

Das Galaxy S-Smartphone der fünften Generation besitzt einen von Samsung-entwickelten Bildsensor mit 16-Megapixel. Trotz der hohen Auflösung ist die Qualität sehr gut. Bilder, die man tagsüber macht, sind exzellent. Selbst dort, wo es schwierig wird, nämlich wenn wenig oder gar kein Licht vorhanden ist, bekommt man mit dem Galaxy S5 akzeptable Ergebnisse. Im Klartext heißt das: Es sind definitiv nicht wünschenswerte Ergebnisse, man kann aber sein Bildmotiv gut erkennen. Zudem gibt es deutlich weniger Bildrauschen, als mit vergleichbaren Systemen. Videos kann das Galaxy S5 in 4K Ultra High Definition mit einer flüssigen Bildwechselfrequenz von 30 Bilder pro Sekunde machen. Das ist großartig, leider verwackeln die Videoaufnehmen sehr stark. Selbst wenn man in 1080p aufzeichnet und den Gyro-basierten Stabilisator aktiviert, bekommt man kein ruhiges Bild.

Vergleich: Galaxy S5 vs. HTC One (M8)
Vergleich: Galaxy S5 vs. HTC One (M8)

Das One (M8) von HTC besitzt zwei Kameras auf der Rückseite. Die Hauptkamera hat größere Lichtabnehmer auf dem Bildsensor, was zufolge hat, dass es intensiver auf Licht reagiert. Die Auflösung mit 4-Megapixel ist nicht hoch, gerade, wenn man eine Tafel oder einen Whiteboard in der Uni oder Schule abfotografieren will. HTC hat die Kamera mehr oder weniger für das Internet optimiert. Man ist also auf der sicheren Seite, wenn man seine Bilder nur auf Facebook, Twitter, Instagram und Co. veröffentlichen will. Detailliertere Aufnahmen, in denen man später hinein zoomen möchte, sind nicht möglich. Die Bildqualität ist bei viel Licht hervorragend, sie ist sehr realitätsnah. Bei wenig Licht zeigt das One (M8) seine Stärke: Aufnahmen sind heller und natürlicher, als bei dem Galaxy S5. Man sieht jedoch viel Rauschen und Unschärfe. Dann gibt es noch eine zweite Kamera auf der Rückseite, sie ist weniger Kamera mehr ein Sensor für die Tiefenschärfe. Sie speichert zusätzliche Informationen in einer Datei ab, worüber der Nutzer nachträglich den Fokus versetzen oder andere Effekte anwenden kann. Etwas Ähnliches kann auch das Galaxy S5 über die Software-Funktion „Selektiver Fokus“. Das HTC One (M8) ist jedoch deutlich besser, weil die Umsetzung präziser ist. Was die Kameras auf der vorderen Seite angeht, so verfügen beide Telefone einen Ultraweitwinkel. Beim One (M8) sind es 5-Megapixel und beim Galaxy S5 2-Megapixel.

Das Gehäuse des Galaxy S5 wird zu 100% aus Kunststoff gemacht. Die Rückseite, ein Punkt, der in der Vergangenheit sehr häufig kritisiert wurde, ist in dieser Generation besser und hochwertiger, als in den Generationen zuvor. Man hat nun ein leicht unebenes Muster, dessen Taktilität angenehmer wahrgenommen wird. Samsung verwendet nach wie vor einen nach Chrom aussehenden Rahmen, der in seiner Beschaffenheit nicht hochwertig wirkt. Prinzipiell sagt das Design des Galaxy S5 nicht viel aus; das ästhetische Empfinden ist nicht vorhanden.

Das One (M8) von HTC hat wie das Galaxy S5 ein Gorilla Glass 3 Schutzglas auf der vorderen Seite. Das Unibody-Gehäuse wird zu 90% aus Aluminium hergestellt und sorgt auf Anhieb für ein Qualitätsgefühl, wie man’s von HTC gewohnt ist. Metall hat aber seinen Preis: Das One (M8) hat eine Masse von 160g — das sind 15g mehr als bei dem Galaxy S5. Nun muss man für sich selbst entscheiden: Zwar wirkt das Galaxy S5 nicht so hochwertig, wie das One (M8), aber dafür liegt es sicher in der Hand und rutscht nicht aus. Beide Telefone sind groß und mit einer normalgroßen Hand nicht bedienbar. Beide Hersteller haben aber hilfreiche Funktionen eingebaut, die eine Einhandbedienung leichter machen: Das One (M8) lässt sich über Gesten aus dem Bereitschaftsmodus holen, beim Galaxy S5 gibt es eine verkleinerte Darstellung, über die man das ganze Telefon steuern kann.

Das Galaxy S5 verfügt über einen Quad-Core Prozessor mit 2GB RAM. Der interne Speicher ist entweder 16GB oder 32GB groß. Ein Nutzer kann hier eine Speicherkarte einsetzen und diesen um 128GB erweitern. Der Akku des Galaxy S5 hält bei normaler Nutzung rund 2 Tage, er hat eine Nennladung von 2.800mAh. Die Software des Galaxy S5 ist TouchWiz UX, sie ist sehr umfangreich, zu sehr umfangreich, wenn man ehrlich sein darf. An einigen Stellen ist sie überladen. Manchmal ist weniger einfach besser.

Das One (M8) ist technisch genauso ausgestattet, wie sein Konkurrent: Quad-Core Prozessor mit 2GB RAM. Intern sind es 16GB, wer mehr möchte, kann ebenfalls eine Speicherkarte einsetzen. Bei dem One (M8) ist der Akku etwas kleiner als bei dem Galaxy S5. Es sind 2.600mAh, in sehr seltenen Fällen erreicht man hier 2 Tage. Die Software des One (M8) ist Sense 6. Sie ist sehr durchdacht entwickelt worden und besitzt eine zeitgemäße Optik. Man kommt schnell und einfach an die Funktionen. Beide Telefone haben eine Ansicht, in der Nachrichten, Meldungen und Status-Updates aus Sozialen Netzwerken einfließen. In Sachen Geschwindigkeit und Gaming sind sich beide Smartphones ähnlich.

Das Galaxy S5 ist ein nach IP67-zertifiziertes Telefon. Wenn die untere Klappe und die abnehmbare Rückseite festverschlossen sind, kann man das Telefon zeitweilig unter das Wasser halten. Es macht dem Gerät nichts aus. Auch mit Schmutz wird es fertig. Das sind wirklich sehr nützliche Eigenschaften, finden wir. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist der integrierte Fingerabdruckscanner. Dieser funktioniert nicht so einwandfrei und problemlos, wie man es sich vorstellt oder wünscht: Manchmal kostet es einfach mehr Zeit, als das gewöhnliche Entsperren. Deshalb haben wir diese Funktion deaktiviert. Dann ist da noch das Hardware-basierte Herzfrequenzmessgerät, das den Ruhepuls misst. Die Ergebnisse aus der S Health Applikation sind exakt; sie stimmen mit anderen gemessenen Werte überein. Nun braucht man aber nicht unbedingt eine Hardware für die Messung, jedes Telefon, das eine LED besitzt, kann mit dieser Funktion aufgerüstet werden.

Das One (M8) hat gegenüber dem Galaxy S5 auch einen USP: Es besitzt auf vorderen Seite zwei große Stereo-Lautsprecher, die industrieführend sind. Gerade beim Galaxy S5 ist der Lautsprecher auf der Rückseite klein und nicht kristallklar.

Ja, das sind die Telefone von Samsung Electronics und HTC. Beide haben ihre jeweiligen Stärken und Schwächen. In Sachen Kamera ist das Galaxy S5 weiter als das One (M8). Wer Wert auf Design, Verarbeitung und Sound legt, wird sich wohl für das One (M8) entscheiden. Das Display beider Geräte ist nicht ausschlaggebend, genau verhält es sich bei der Software, Leistung oder dem Akku.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige