BestFight: HTC One (M8) vs. Sony Xperia Z2 | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

BestFight: HTC One (M8) vs. Sony Xperia Z2

von  // 

Es gibt wieder einmal so viele Smartphones auf den Markt. Wir haben uns gefragt: Welche sind die Interessantesten? Die Antwort war einfach: Es sind die, die vor kurzem auf der CES 2014 und dem GSMA Mobile World Congress vorgestellt wurden. Hierzu zählen: Galaxy S5 und Xperia Z2. Beide Telefone sind in Deutschland noch nicht verfügbar. Wir konnten uns dennoch das Xperia Z2 beschaffen. Ein brandneues One (M8) von HTC haben ebenfalls hier. Warum also kein BestFight? Gesagt. Getan.

Das HTC One (M8) ist im Vergleich zu seinem Vorgänger um 0,3-Zoll gewachsen: Es hat ein 5-Zoll großes IPS-LCDisplay mit Full High Definition Auflösung. Das Display ist optisch laminiert, dadurch wirken Farben sehr real. Und ja: Es ist wirklich großartig. Die Darstellung ist was Helligkeit, Kontrast und Schärfe betrifft auf einem hohen Niveau. Die Pixeldichte bei dem HTC One (M8) beträgt 440ppi. Das ist zeitgemäß und ideal für ein High-End Smartphone. Ein besonderes Feature des neuen One ist das sogenannte „HTC Motion Launch“. Dahinter verbirgt sich ein hochsensibler Digitizer, der zusammen mit einem Bewegungssensor Gesten im ausgeschaltetem Modus erkennt. Man kann beispielsweise das Telefon direkt entsperren, einen Blick auf die Display-Sperre werfen oder HTC BlinkFeed ausführen.

Auch das Display des Sony Xperia Z2 ist um 0,2-Zoll gewachsen. Die erste Generation kam mit einem 5-Zoll Display — das hat jetzt 5,2-Zoll. Die Auflösung beträgt hier ebenfalls Full High Definition. Beide Telefone sind also in Sachen Auflösung auf dem gleichen Stand. Aufgrund der etwas größeren Anzeige ist die Pixeldichte beim Xperia Z2 geringer, als bei dem One (M8). Ausschlaggebend ist das überhaupt nicht. Sony Mobile Communications hat bei dem Xperia Z2 ein IPS-LCD eingebaut. Wir finden die Farbwiedergabe ist hier etwas satter und kräftiger, aber nicht übersättigt. Beide Telefone besitzen hervorragende Displays. Ein entscheidender Punkt könnte höchstens die Diagonale sein, die minimal ist.

Das One (M8) ist 146mm hoch und 70,6mm breit. Die Gesamtmasse beträgt 160g. Im direkten Vergleich mit der Generation zuvor hat die Handlichkeit deutlich abgenommen. Eine Einhandbedienung ist nun nicht mehr möglich. Das Gehäuse des neuen HTC One besteht zu 90 Prozent aus Aluminium. Es fühlt sich exzellent und äußerst hochwertig an. Gerade die runde Rückseite macht sich in der Handfläche bemerkbar. Wer das One kaufen will: Das Telefon kommt in den drei Farben: Gunmetall Grey, Amber Gold und Glacial Silver auf den Markt.

Das Xperia Z2 ist mit einer Höhe von 147mm etwas höher und 73,3mm breiter als das HTC One (M8). Dafür ist es nur 8,2mm dünn und nicht 9,3mm. Die Masse liegt bei 164g. Hier und da gibt es zwar verschiedene Zahlen, doch in der Realität ist die Größe beider Smartphones identisch und kein Kriterium. Das Xperia Z2 hat vorne und hinten eine Glasabdeckung. In der Mitte befindet sich ein Aluminiumrahmen. Auch wenn Sony hochwertige Materialen verwendet, was wir sehr zu schätzen wissen, liegt das Xperia Z2 nicht wirklich komfortabel in der Hand. Die eckige und kantige Baumform ist etwas sperrig. Eine große Besonderheit blieb bisher unerwähnt: Das Xperia Z2 ist IP55 und IP58 zertifiziert. Es ist staub- und komplett wasserdicht bis 1,5M auf einer Dauer von 30 Minuten.

HTC setzt in diesem Jahr erneut auf seine UltraPixel-Technologie. Der Sensor ist groß, die einzelnen Pixeln sind groß. Vorteil: Man bekommt helle und wunderschöne Aufnahmen. Auch bei Dunkelheit kann man einiges ohne die LED einfangen. Nachteil: Die Auflösung ist gering. Mit 4-Megapixel ist die Kamera für manche Nutzer einfach ein K.O.-Kriterium. Sprechen wir über Licht: Im One (M8) hat HTC eine Dual-LED mit zwei verschiedenen Temperaturen eingebaut, ähnlich wie das True Tone von Apple im iPhone 5s. Der Farbraum wird von der Kamera-Anwendungen automatisch reguliert, wenn man ein Bild mit der LED schießt. Aber das ist nicht alles: HTC hat dem One (M8) eine zweite Kamera mit 2-Megapixel spendiert. Sie kann von dem Nutzer nicht wirklich angesprochen werden. Der einzige Nutzen der sogenannten Duo Camera ist das nachträgliche Fokussieren. Das heißt: Man macht ein Bild, öffnet es in der Bearbeitung und versetzt die Tiefenschärfe. Darüber hinaus gibt es einige Effekte wie die perspektivische Verschiebung, HTC Zoe und vieles mehr.

Das Xperia Z2 steigt mit einer 20,7-Megapixel Kamera ein. Der Kamerasensor und die einzelnen Pixel sind kleiner, als bei dem HTC One (M8). Hier geht es primär um die Auflösung und den daraus erzieltem Nutzen: In einer kleineren Bildauflösung kann der Nutzer beispielsweise in das Bild hinein zoomen, ohne, dass die Qualität darunter leidet. Ein ähnliches Prinzip verwendet Nokia mit seinem 41-Megapixel Sensor. In beiden Smartphones, die wie anfangs erwähnt, ihre zweite Generation repräsentieren, steckt kein optischer Bildstabilisator. Das Sony-Smartphone kann Videos in 4K Ultra High Definition aufnehmen, während das One nur Full HD kann. Dafür besitzt das HTC-Smartphone eine ultraweitwinkel Kamera mit 5-Megapixel auf der vorderen Seite. Bei Sony bleibt es bei 2-Megapixel.

BestFight: HTC One (M8) vs. Sony Xperia Z2 (11 Bilder)

Im One (M8) und Xperia Z2 arbeitet der gleiche Prozessor: QUALCOMM Snapdragon 801. Dabei handelt es sich um eine stärkere Variante des MSM8974AA, der beispielsweise im Galaxy Note 3 oder G2 von LG Electronics eingesetzt wird. Der Quad-Core Prozessor kann eine maximale Taktfrequenz von 2,36GHz erreichen. Auch das Betriebssystem ist das gleiche: Android OS 4.4 KitKat. Auf dem One läuft Sense 6, die Oberfläche der neuesten Generation mit sehr vielen Features. Das Xperia Z2 besitzt nach wie vor das etwas ältere Xperia UI. Die Systeme haben einen unterschiedlich großen Arbeitsspeicher: Beim One sind 2GB, beim Xperia 3GB. Beide haben auch 16GB interner Speicher, der mittels einer microSDXC-Karte um 128GB auf insgesamt 144GB erweitert werden kann. Eines der wichtigsten Punkte für manche Interessierte ist der Akku: Das One M8 verfügt über einen 2.600mAh Akku, während das Xperia Z2 mit 3.200mAh ganz weit vorne liegt. Beide haben einen Energiesparmodus, der einige Kompromisse macht und somit für eine längere Nutzung sorgt. Sony hat mit dem Xperia Z2 im Bereich Audio nachgelegt: Das Telefon hat unten und oben Stereolautsprecher bekommen. Von dem Sound her sind sie in Ordnung, aber überhaupt nicht zu vergleichen mit dem BoomSound-System von HTC, das mit der neuen Generation 25% mehr Volumen hat, als das M7.

Ja, das sind sie: Die aktuellsten Flaggschiff-Geräte von HTC und Sony. Ab April kommt das One für 679€ in den deutschen Handel. Für das Xperia Z2 gilt der gleiche Preis, jedoch kommt es irgendwann im zweiten Quartal.

Welches gefällt Euch mehr?

Einloggen, um Kommentare zu schreiben