TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Avira: Sichere Apps nur mit deaktiviertem Viren-Schutz

von  //  Twitter

In Aviras sicherem App Store für Android-Geräte finden sich nur Applikationen, die garantiert keine Malware oder Adware enthalten. Das versprechen zumindest die Entwickler der gleichnamigen Anti-Viren-Software. Schadsoftware kann man sich allerdings einfangen, wenn man die Anleitung zur Installation befolgt.

Aviras „einziger App Store, der 100% sicher ist“ gibt es nicht im Google Play Store. Das Programm muss manuell installieren werden – und dazu muss der Anwender in den Systemeinstellungen des Gerätes eine Sicherheitsfunktion gegen Schädlinge ausschalten. Die Option „Unbekannte Quellen“ erlaubt es, wie der Name schon sagt, Apps auch aus anderen Quellen als dem Play Store zu installieren. Und tut man dies, landet schneller Schadcode auf Smartphone oder Tablet, als bei der Nutzung von Googles App-Shop. Denn dort werden Apps vor dem Freischalten automatisch nach Viren überprüft.

Bild: Avira Aviras sicherer App Store lässt sich nur auf unsichere Art und Weise installieren.

Dem Sicherheits-Software-Unternehmen F-Secure zufolge sind nur ein kleiner Teil der Android-Schädlinge in Googles Play Store zu finden. Ende 2012 waren es nur 0,5 Prozent. Von knapp 30.000 verseuchten Samples kamen 146 aus dem offiziellen Android-App-Store. Der Rest also demzufolge aus – wer ahnt es? – „unbekannten Quellen“. Wenn Avira ja wenigstens dazu raten würde, die entsprechende Option nach Installation des sicheren App-Shops wieder zu deaktivieren, doch davon ist leider keine Rede. Und so mag „der einzige App Store, der 100% sicher ist“ vielleicht sichere Inhalte haben. Der Weg dorthin scheint aber leider nicht wirklich safe zu sein.

Quelle: Avira (via)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige