TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Auto wegschicken: BMW parkt selbst per App

von  //  Twitter Google+

Wenn es nach BMW geht, werden wir unsere Autos in Zukunft in der Stadt einfach wegschicken, wenn wir sie nicht mehr benötigen – und wieder herbestellen, wenn wir nach Hause möchten. Eine solche Technik will der Fahrzeughersteller Anfang Januar auf der CES in Las Vegas, Nevada vorstellen.

Der sogenannte Remote Valet Parking Assistant wird per App gesteuert. Im Versuchsaufbau läuft diese App auf einer Smartwatch. Kommt man in der Innenstadt an, hält man vorm Parkhaus, steigt aus dem Auto und schickt es per Fingertipp in der App in seine Box.

Bild: BMW Das Auto soll kommen? Ein Fingertipp auf der App soll künftig ausreichen.

Das Versuchsfahrzeug ist mit allerlei Sensorik ausgestattet, die das Umfeld mittels Laserscannern abtastet. Das Auto benötigt zusätzlich einen digitalen Lageplan des Parkhauses, um seine Position ermitteln zu können und mögliche Stellplätze zu kennen. Es fährt dann selbsttätig durch die Etagen, parkt ein und verriegelt sich. In Kombination mit der Smartphone-App will der BMW dann erkennen, wenn sein Besitzer auf dem Rückweg ist – und macht sich so rechtzeitig auf den Weg, dass Fahrer und Auto gleichzeitig am Eingang des Parkhauses ankommen.

Klingt extrem cool, wenn Ihr mich fragt. Aber leider auch extrem futuristisch. Ich freue mich drauf, den Versuchsaufbau zu sehen – aber bis wir alle in den Städten unsere Autos sich selbst überlassen (und alle Parkhäuser kartographiert sind), werden wohl noch etliche Jahre vergehen. Und wer weiß: Wenn sich der aktuelle Trend fortsetzt, besitzen wir in Zukunft vielleicht keine eigenen Fahrzeuge mehr. Aber ich würde mich auch freuen, wenn ich mein Car-Sharing-Auto per App vor die Tür bestellen kann.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige