TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Apple streicht Rückgabe von Apps für Wiederholungstäter

von  //  Twitter Google+

Apples zweiwöchige Rückgabefrist für Inhalte aus iTunes, iBooks und dem App Store ist für Nutzer natürlich eine praktische Sache. Wer dies möchte, kann diese Möglichkeit aber auch ausnutzen – beispielsweise kostenpflichtige Games durchspielen und danach zurückzugeben. Wie 9to5mac berichtet ist es sogar möglich, Apps auch nach der Rückgabe weiter zu nutzen.

Zwar lassen sich die Applikationen nicht erneut herunterladen – solange das Apple-Device nicht auf Werkszustand zurückgesetzt oder das entsprechende Programm deinstalliert wird, zeigt sich dem Bericht zufolge die App jedoch noch funktionstüchtig. 9to5mac vermutet, dass diese Methode des „Gratis-Kaufs“ von kostenpflichtigen Inhalten auch bei Musik und Filmen aus iTunes funktioniert.

Die Tatsache, dass Apple „Wiederholungstätern“ nun die Möglichkeit der Rückgabe von Bezahlinhalten entzieht, könnte eine Reaktion des Unternehmens auf diesen Umstand sein. Wer zu oft von der 14-tägigen Frist Gebrauch macht, muss damit rechnen, dass er Inhalte nur noch ohne Rückgaberecht herunterladen kann.

Bild: iDownloadBlog

Rechtlich geht dieses Vorgehen den Kollegen von Winfuture zufolge in Ordnung, dürfte aber auch für Nutzer von Apple-Devices nachvollziehbar sein. Fraglich ist allerdings, ab wann man als Serientäter gilt und den Riegel vorgeschoben bekommt. Nach welchen Kriterien Apple hier vorgeht, ist nämlich nicht bekannt.

Quelle: iDownloadBlog (via)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige