Apple: Na los, installiert endlich iOS 8, Ihr Update-Schwänzer | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Apple: Na los, installiert endlich iOS 8, Ihr Update-Schwänzer

von  //  Twitter

Die „Updaterei“ zu iOS 8 zieht sich länger hin als alle anderen iOS-Updates zuvor: Vor gut einer Woche hatten 52 Prozent aller Apple-Geräte beim Besuch im App-Store die aktuelle Version des Mobilbetriebssystems, am 5. Oktober waren es noch 47 Prozent.

Gründe für die lahmenden Updates scheint es viele zu geben. Freilich zählt der Ärger um die fehlerhaften ersten Versionen mit dazu; außerdem gibt es gerade bei den Einsteigermodellen mit wenig Speicherplatz durchaus Probleme bei der Installation: Wer iOS 8 über das Internet und ohne iTunes zieht, benötigt 5 GByte freien Speicher auf dem Gerät. Bei den iPhone 5C mit 8 GByte Speicher kann das ein echtes Problem sein – und auch die neueren Modelle mit 16 GByte kommen hier schnell an die Grenzen, wenn sie von Nutzern mit Bildern, Videos und Spielen vollgepackt sind.

In der Vergangenheit haben Apple-Nutzer die Updates immer vergleichsweise schnell installiert. Der aktuelle Stand der Dinge ist für Apple daher nicht nur #Neuland, sondern auch eine unbefriedigende Situation: Zum Einen werden Sicherheitslücken durch die neuen iOS-Versionen geschlossen. Zum anderen möchte Apple natürlich möglichst viele Entwickler dazu ermuntern, ihre Programme für die neue Software zu schreiben – doch die könnten zögern, wenn ein großer Teil der potentiellen Zielgruppe mit Apps für iOS 8 nichts anfangen kann.

Um die Updates zu beschleunigen, schickt Apple laut MacRumors aktuell E-Mails an seine Kunden, die sich der neuen Version bislang verweigern. Das schreiben unsere Kollegen von Mac & i. Dabei wird aber nicht nur mit dem Zeigefinger genervt; stattdessen gibt es einen guten Tipp: Wer iOS 8 per iTunes statt WLAN installiert, benötigt viel weniger freien Speicher.

Übrigens: Wer noch nicht auf iOS 8 aktualisiert hat und mit einem Jailbreak liebäugelt (so geht's), sollte sich beeilen. Das schon in den Startlöchern stehende iOS 8.1.1 soll nicht nur viele Bugs beheben, sondern auch Schluss mit dem Jailbreak machen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben