Apple: Anleitung zum Wechsel von Android auf iOS | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Apple: Anleitung zum Wechsel von Android auf iOS

von  //  Twitter

Ein großer Vorteil von Android-Smartphones gegenüber Apple-Telefonen gehört der Vergangenheit an: Auch iOS-Nutzer können jetzt bei Bedarf zu einem großen Handy (mit 4,7- oder gar 5,5-Zoll-Display) greifen. Für „Überläufer“ aus dem Android-Lager hat Apple auch gleich eine Anleitung zum Wechsel auf iOS parat.

Es war ja letztendlich nur eine Frage der Zeit, bis auch Apple-Handys mit den mittlerweile recht gängigen Displaygrößen rund um die 4,7 Zoll und 5,5 Zoll auf den Markt kommen. Mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus ist es jetzt soweit. Während Steve Jobs sich 2010 noch nicht vorstellen konnte, dass größere Handys als das derzeitige iPhone 4 jemals ihre Käufer finden, hat jetzt also auch Apple ein „normal“ bemessenes Smartphone – ja sogar ein Phablet im Sortiment. Nicht wenige iOS-Nutzer scheint es zu freuen, Apple meldet Rekordverkäufe, und vor allem das größere des neuen iDuos geht weg wie warme Semmeln.

Wer als iOS-Fan aus Ermangelung eines iPhones mit großem Display bislang zu Android griff, der dürfte nun wohl auf kurz oder lang sein mobiles Betriebssystem wechseln. Und damit dieser Wechsel recht unkompliziert vonstattengeht, gibt es von Apple jetzt entsprechende Hilfeseiten zu diesem Thema. Wie man E-Mails, Kontakte, Kalender-Einträge, Bilder & Videos, Musik, Bücher und so weiter vom bisherigen Androiden aufs iPhone bringt – all dies wird dort ausführlich im Detail erläutert.

Für Betriebssystem-Wechsler eine nützliche Sache, zeigt die gerade veröffentlichte Anleitung auch, dass die neuen iPhones vor allem Apples Antwort auf die schon lange mit großen Bildschirmen ausgestattete Android-Konkurrenz ist. Ob iPhone 6 und 6 Plus jetzt für millionenfach von Android auf iOS wechselnde Smartphone-Besitzer sorgen, bleibt allerdings abzuwarten.

Wie sieht es bei Euch aus? Seid Ihr „ready to make the switch to iPhone?“, wie es Apple auf den Hilfeseiten für (Ex-)Android-Nutzer fragt?

Quelle: Apple (via)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben