TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Android Wear: HTC, Samsung und Asus bestätigen Geräte

von  //  Twitter Google+

Am Mittwochabend hat Google Android Wear vorgestellt – und somit ein Betriebssystem, das speziell auf Wearable Devices wie Smartwatches zugeschnitten ist. LG und Motorola haben im Zuge dessen gleich die ersten Geräte angekündigt. Während LG noch etwas verhalten mit Informationen zur G Watch ist, hat Motorola in einem Hangout erfreulich viele Details zur Moto 360 preisgegeben. Alle anderen Hersteller von Android-Hardware hatten sich bisher nicht zu kommenden Geräten geäußert. Nun berichtet die koreanische DigiTimes, dass fast alle Größen an Bord sind und planen, früher oder später Android-Wear-Geräte auf den Markt zu bringen.

Darunter finden sich HTC, Asus und sogar Samsung, die bei ihren Gear-Modellen zunächst auf Android und dann auf Tizen setzten. Ob Samsung nun zweigleisig fährt oder sich voll auf Android Wear konzentriert, ist nicht bekannt, hängt aber sicherlich auch vom Erfolg der jeweiligen Geräte ab.

Die ersten Wearables von LG und Motorola sollen bereits im Sommer 2014 auf den Markt kommen. Asus und HTC haben die zweite Jahreshälfte als groben Zeitplan angekündigt. Sony hat sich dagegen noch nicht geäußert, ob auch vom japanischen Konzern entsprechende Geräte zu erwarten sind – oder ob der Hersteller der bisherigen Smartwatch-Strategie folgt.

Neben den Hardware-Herstellern haben auch die großen Chiphersteller die Unterstützung der Android-Wear-Plattform angekündigt, darunter Qualcomm, Intel, Broadcom und MediaTek. Mit dieser breiten Unterstützung aus der Industrie könnte den Wearable Devices 2014 nun endlich der Durchbruch gelangen. Und schließlich kommt ja auch noch die iWatch – zumindest, wenn es nach Sameer, Kamal, Fabi und Daniel geht.

Quelle: DigiTimes

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige