TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Android One: Googles Initiative für Einsteiger-Smartphones

von  // 

Google hat heute auf seiner Entwicklerkonferenz I/O 2014 das Android One vorgestellt. Diese Initiative soll Herstellern dazu helfen, günstige Smartphones für Entwicklungsländer zu produzieren. Der Start soll zunächst in Indien mit den dort sitzenden Unternehmen Micromax, Karbonn und spice erfolgen.

Mit Android One will Google die maximale Leistung aus einem einfachen Smartphone herauskitzeln – dies soll nicht nur mit guter bis sehr guter Hardware, sondern auch mit stets aktueller Software erfolgen. Und das alles für einen anvisierten Preis von ungefähr 100 US-Dollar.

Wie ist der Preis möglich?

Google wird seinen Partnern, die sich vorerst für das Android-One-Programm qualifizieren müssen, die große und Investitions-lastige Arbeit abnehmen. Dies geschieht über zur Verfügung gestellte Referenzgeräte, die der Suchmaschinenbetreiber bereits entwickelt hat. Fragt sich nur: Wie lange wird die Hardware halten und aktuell bleiben? Auf den Einsteiger-Smartphones wird Android One mit Vanilla UI installiert sein – das ist schon einmal eine solide Ebene, wie sich das in der Vergangenheit des Öfteren bewiesen hat. Das Besondere daran: die Updates kommen direkt von Google; die Geräte werden behandelt, wie Nexus-Produkte.

Eine interessante Intention von Google, die erneut den Markt durch schütteln und den Preis nach unten drücken könnte.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige