Android-Geräte zukünftig standardmäßig verschlüsselt | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Android-Geräte zukünftig standardmäßig verschlüsselt

von  //  Twitter

Seit 2011 lassen sich viele Android-Geräte durch eine spezielle Option in den Sicherheits-Einstellungen verschlüsseln. Allerdings wissen das viele Nutzer von Geräten mit Googles Mobil-OS gar nicht. Einem Bericht der Washington Post zufolge muss man sich darüber zukünftig allerdings keine Gedanken mehr machen – die Verschlüsselung der privaten Daten wird zum Standard.

Die Washington Post zitiert in diesem Zusammenhang Google-Sprecher Niki Christoff: „Seit drei Jahren lassen sich Android-Geräte (optional) verschlüsseln, wobei die zum Entschlüsseln nötigen Codes nicht auf dem Gerät hinterlegt sind und so auch nicht den Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt werden können. Teil unserer nächsten Android-Version ist die standardmäßig aktivierte Verschlüsselung, sodass man sich über das Einschalten des Features gar keine Gedanken machen muss.“

Was in der Tech-Presse teils als Antwort auf die neuen Sicherheits-Mechanismen und Privatsphärebestimmungen von Apples iOS 8 (inklusive Datenverschlüsselung ab Werk) gehandelt wird, ist wohl nicht „so auf die schnelle“ von Google beschlossen worden. Die offizielle Ankündigung des Android-L-Releases – und damit verbunden der Rollout für die ersten (Nexus-)Geräte – dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Und damit wird auch die wahrscheinlich schon länger in Entwicklung befindliche Standard-Verschlüsselung ihren Weg auf die ersten Geräte mit Google-OS finden.

Quelle: Washington Post (via)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben