Alle Apple-Neuheiten zur WWDC im Überblick | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Alle Apple-Neuheiten zur WWDC im Überblick

von  //  Facebook Twitter

Gestern Abend hat Apple auf seiner Entwickler-Hausmesse WWDC die Eröffnungs-Keynote abgehalten. Die Spannung im Vorfeld war groß: Kommt die iWatch? Kündigt Apple einen neuen Streaming-Dienst an? Sehen wir einen ersten Blick auf iOS 8 und möglicherweise frische iPads – oder sogar iPhones? Die schlechte Nachricht vorweg: Neue Hardware gab es zwar nicht, dafür aber jede Menge iOS und Mac OS X.

Unsere Kollegen Kamal, Sameer und Noureddine von den BestBoyZ haben in der Nacht noch wie wild in die Tasten gehauen und für Euch alle Neuheiten noch einmal in einer Serie von Artikeln ausführlich zusammengefasst. Die jeweiligen Beiträge findet Ihr hinter den Links im Text.

Keine Pressekonferenz ohne Zahlen: Welche Rekorde Apple dieses Mal stolz verkündet hat, das lest Ihr im Beitrag Zahlen aus dem Apple-Universum.

Dann gab es massive Neuheiten zu Mac OS: Der Nachfolger von Mavericks wird auf den Namen Yosemite hören – und er wächst näher mit iOS zusammen. So wird es mit Yosemite etwa möglich sein, auch über den Mac zu telefonieren und SMS zu schicken. Mit der Einführung von iCloud Drive erweitert Apple außerdem die Möglichkeiten der Datensynchronisierung über mehrere Geräte und Plattformen hinweg. Zahlreiche Neuerungen gibt es außerdem bei der Spotlight-Suche.

Was es dagegen gestern nicht gab, war die herbeigesehnte iWatch. Dennoch stand bei iOS 8 die Gesundheit stark im Fokus. Außerdem hat sich einiges bei der iOS-Notification-Bar getan, die jetzt beispielsweise auch Widgets kann. Weitere Verbesserungen betreffen die Spracheingabe Siri oder die QuickType-Tastatur.

Ansonsten wird der App Store familienfreundlicher – dort gekaufte Inhalte lassen sich nämlich nicht mehr nur von einer Person, sondern von bis zu sechs Familienmitgliedern nutzen. Welche Voraussetzungen es dafür gibt, lest Ihr hier. Hier erfahrt Ihr außerdem im Detail, wann iOS 8 für welches iPhone oder iPad verfügbar sein wird.

Für den Schluss hat sich Apple noch ein paar Schmankerl für die Entwickler aufgehoben – und unter anderem mit Swift eine eigene App-Programmiersprache vorgestellt.

Und: Auf TechStage gab es natürlich einen Live-Blog zu der Veranstaltung. Wenn Ihr noch einmal Minute für Minute und mit Bildern lesen und sehen wollt, was auf dem Event vor sich ging, dann kann ich Euch nur das Protokoll von unserem Live-Blog zur Apple-Keynote empfehlen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben