Ärger mit Metall: Gehäuseprobleme beim Note 4? | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Ärger mit Metall: Gehäuseprobleme beim Note 4?

von  //  Twitter

Während sich der nicht-Apple-affine Teil der Welt noch wegen #bentgate kringelt, scheint Samsung ebenfalls Probleme mit Metallgehäusen beim Smartphone zu haben: Käufer der ersten Galaxy Note 4 in Korea beschweren sich über Verarbeitungsprobleme. Zwischen dem Frontglas und dem Rahmen aus Metall gibt es bei einigen Modellen anscheinend einen Spalt. Das berichtet der koreanische Newsdienst IT Today. Durchs Netz kursierende Fotos, in denen Visitenkarten in dieser Ritze stecken, sollen das untermauern.

Problematisch könnte das tatsächlich werden, wenn Fremdkörper oder Flüssigkeiten in das Smartphone eindringen. Zwar wird Samsung wohl auch beim Note 4 eine flüssigkeitsabweisende Nano-Beschichtung auf der Elektronik aufgebracht haben, doch die ist ist mehr ein einmaliger Airbag als ein dauerhafter Schutz für die empfindliche Technik.

Ob es sich dabei tatsächlich um ein Serienproblem, um die sogenannten „bedauerlichen Einzelfälle“ oder gar um Probleme mit den ersten Modellen, die vom Band liefen, handelt, ist noch unklar. Und bis das Note 4 in Deutschland auf den Markt kommt, hat Samsung auch noch etwas Zeit, um eventuelle Probleme zu lösen.

Die folgende Fotostrecke zeigt das Note 4, das wir auf der IFA sehen konnten. Hier gibt's selbstverständlich keine Probleme mit den Spaltmaßen. Im Anschluss findet Ihr außerdem noch unser Hands-on-Video von dem Phablet.

Hands-on: Samsung Galaxy Note 4 (15 Bilder)

Samsung Galaxy Note 4

So sieht es aus: das neue Galaxy Note 4 von Samsung Electronics.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben